Das österreichische Familien-Portal
Home

Ziehen im Bauch

  Expertenforum durchsuchen:    (Erweiterte Suche)

Frage: Ziehen im Bauch

Hallo, ich bin nun in der 18 SSW und habe heute überall im Bauch ein Ziehen und drücken. Ob nun Unterleib oder auf der Seite in der Magengegend. Es sind keine richtigen Schmerzen aber es fühlt sich so unwohl an. Und im Unterleich wie Regelschmerzen. Muss ich mir Sorgen machen?? Ich habe Sie seit heut morgen mal bisschen mehr mal bisschen weniger mal garnicht..hat gestern abend angefangen. Vielen Dank für eine Antwort.

Antwort von Hebamme Traude Trieb:

Hallo! Du spürst bereits Wachstumswehen und brauchst dir keine Sorgen zu machen. Es beginnt so um die 20 SSW in einem ca. 4 Wochen Abstand. Wenn deine Beschwerden stärker werden empfehle ich dir mein GEBÄRMUTTER RUH & WOHL ÖL mehrmals täglich aufzutragen. Unter www.hebamme-traude-trieb.at kannst du dir den Leitfaden und die Preisliste meiner Produktlinie herunterladen und alles unter office@apoteesdorf.at per Mail bestellen. Alles Liebe schickt Hebamme Traude Trieb

Diesen Beitrag weiterempfehlen oder später lesen:



>>Zurück<<    >>Frage stellen<<

Weitere interessante Artikel von unserer Redaktion

Zuerst nur eine Zelle, die sich fleißig teilt und einige Monate später ein vollständiger Mensch:
Was passiert eigentlich wann in den 40 Schwangerschaftswochen?

Ausgerechnet wenn der große Glückszustand einsetzt, das Bäuchlein sich sanft wölbt und es frau rundherum gut geht, beginnt es in der Lendengegend zu zwicken.

Kreuzschmerzen sind wohl die unangenehmsten Begleiterscheinungen der Schwangerschaft.

Immer noch hält sich in der Bevölkerung die hartnäckige Meinung, dass eine werdende oder gar stillende Mutter zu Gunsten ihres Kindes auf alle Medikamente zu verzichten habe, sofern sie nicht gerade in Lebensgefahr schwebt.

Schließlich gehen ja alle Substanzen entweder durch die Plazenta oder die Muttermilch auf das Baby über.

“Wird mein Kind gesund zur Welt kommen?”

Diese Frage stellt sich wohl jede werdende Mutter. Die pränatale Diagnostik gibt Antworten. Lesen Sie hier, welche Methoden der Pränataldiagnostik es gibt.

Die Fotografie setzt Schwangere in Szene. Zur Erinnerung an neun Monate mit besonderen Gefühlen.

Schwangerschaft ist schon längst kein Tabuthema mehr. Wenn Schwangere sich schön fühlen und stolz sind auf ihren Körper – wollen sie das auch zeigen.

Auch wenn frau stolz auf ihre Rundungen in der Schwangerschaft ist - manchmal sitzen sie doch dort, wo man sie gar nicht haben möchte.

"Jetzt musst du aber für zwei essen !" Mit diesem zugegeben abgedroschenen Satz wird man sicher im Laufe einer Schwangerschaft mehrmals konfrontiert.

Eigentlich ist es ja ungerecht! Da freut man sich sooo über die Nachricht, dass man schwanger ist und hängt dann die ersten Wochen nur über der Kloschüssel und könnte meist auch noch vor ständiger Müdigkeit im Stehen einschlafen.

Der Blick in den Spiegel ist lähmend!

Sind Schwangerschaftsstreifen, schlaffe Bauchdecke, Gewebsrisse wirklich unvermeidbare Erscheinungen?

Die schlimmsten Stunden einer Frau Neun Monate war Maria* “guter Hoffnung”. Nur zwei Tage nach der Geburt starb ihr Sohn Tobias überraschend an einem Herzfehler. Auch Renate brachte ihre Tochter Joanna “still” zur Welt. Die Kleine starb durch einen Knoten in der Nabelschnur.

Drogen? Ich doch nicht! Nicht einmal probiert. – Das ist vermutlich die Reaktion der meisten Schwangeren.

Aber was sind Drogen? Ist ein Glaserl Sekt giftig? Und wo endet Genuss und beginnt Missbrauch? Und vor allem, was könnte dem Baby schaden?

WERBUNG