Home > Gesundheit > Rezepte > Cake Pops

Cake Pops

Cake Pops

Cake Pops kommen aus den USA und sind nicht nur unheimlich dekorativ, sondern auch auf Partys sehr praktisch. Gerade im Fasching sind Lolis mit bunten Überzug ein echter Hingucker. Darüber hinaus eignen sie sich für die Resteverwertung von Keksen oder Kuchen, wodurch Cake Pops auch sehr abwechslungsreich und vielseitig sein können.

Wenn einem nichts übergeblieben ist, eignet sich eine sehr einfach herzustellende Sandmasse, oder man verwendet eine Fertigbackmischung. Die Masse wird dann in einer Kuchen- oder Kastenform gebacken, und nach dem Abkühlen zerbröselt. 450 Gramm Brösel sollten dabei für etwa 20 Portionen reichen.

Zutaten:

  • 450 g Brösel
  • 100 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 40 g Butter
  • 40 g Staubzucker
  • Kuvertüre oder Schmelzdrops für die Glasur
  • Stäbchen

Zubereitung:

Frischkäse, Staubzucker und Butter zu einer cremigen Masse vermischen und diesen dann nach und nach zu den Kuchenbrösel hinzufügen. Wieviel Frischkäse und Butter notwendig sind, hängt davon ab, wie feucht oder trocken die Masse ist, von der die Brösel stammen. Jedenfalls sollte gerade so viel hinzugetan werden, dass sich die Brösel gut zu Kugeln formen lassen.

Gleich große Kugeln formen und etwa eine halbe Stunde kalt stellen. Währenddessen können Kuvertüre oder Schmelzdrops über einem Wasserbad erhitzt werden. Sollte die Kuvertüre klumpen oder der Zuckerguss zu zähflüssig werden, kann man ein wenig Öl hinzugeben.

Die Stiele in Kuvertüre oder Zuckermasse tunken und in die Kugeln stecken. Danach die ganze Kugel eintunken und die Flüssigkeit gut abtropfen lassen. Nach Belieben können die Cake Pops dann noch mit Streuseln, Zuckerkügelchen oder ähnlichem verziert werden.


Foto: Blizniuk Daria - shutterstock.com


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG