Home > Kinder > Erziehung

Kindererziehung

Die Kids von heute sind regelrecht Smartphone-fixiert. Wie Eltern mit der Handybegeisterung ihrer Kinder am besten umgehen, verrät Dipl. Päd. Heike Podek, Coach in Erziehungsfragen.

Wir ahnen, dass der Lebensentwurf für die Erwachsene von morgen ganz anders aussehen wird.

Ohne Handy geht bei den Kids von heute gar nichts mehr.
KiddyCoach Gerhard Spitzer über die unterschiedlichen Aspekte dieser Entwicklung.

Strategien zum „Gemeinsam statt gegeneinander“ am Beispiel der Körperhygiene.
Einblicke von fratz&co- Kiddycoach Gerhard Spitzer

Die Sorge um die nächste Generation schüren Begriffe wie Krise, Arbeits oder Chancenlosigkeit.

Töchterchen trödelt ausgedehnt vor dem Fortgehen? Warum Kinder augenscheinlich kein Zeitgefühl aufbringen können, und das gerade dann, wenn es darauf ankommt, verrät Ihnen Kiddycoach Gerhard Spitzer.

Nimmt Opa seine Brille in den Himmel mit? Kommt mein Hund nächstes Jahr wieder? Wenn es um den Tod geht, stoßen Kinder oft auf eine Mauer aus Unsicherheit und Schweigen. Dabei ist Reden der erste Schritt zum angstfreien Umgang mit einem Thema, das unser Leben begleitet – von klein auf!

Schubert begann mit fünf, Brahms mit sieben, Mozart tat es gar schon mit vier: musizieren nämlich. Kein Zweifel: Musik erhöht die Lebensqualität und die Lebensfreude unserer Kinder. Steckt aber hinter jedem Geklimpere auch ein virtuoser Künstler?

Der Frühling hat dem Wintergrau endgültig die lange Nase gezeigt und offenbart sich in seiner ganzen Pracht. Bei den Kleinen wie bei den Großen sprießt die Spiel-Spaß-Action-Abenteuerlust. Sonne und Luft tanken … das geht am besten mit dem richtigen Outdoorspielzeug. Legt also los!

Resopaltisch, Dampfradio, VW-Käfer. Mutti wartet hinter dem Herd auf Vati, der Pfeife rauchend die letzten Stufen zu seinem Familienhäuschentraum erklimmt. Der kleine Peter spielt Lokomotivführer, während die 5-jährige Helga sich auf ihr „Leben als Puppenmutti“ einstimmt.

In Zeiten, da Kinderbetreuungsplätze für die Kleinsten im Zentrum der Familienpolitik stehen, gehen wieder einmal die Emotionen hoch: Sind kleine Krabbler fernab von Mama abgeschoben oder gut aufgehoben? Und ab welchem Alter sollen Kinder überhaupt in fremde Betreuung gegeben werden?

Rushhour nicht nur auf den Hauptverkehrsrouten, sondern auch in vielen Familien – das ganz normale Abendchaos beginnt!

In der Werbung, auf dem Titelblatt, im Fernsehen. Diese Faustregel ist so alt wie die Mediengeschichte. Anders als noch vor fünf Jahren, gehören Kinder heute jedoch zu den Attraktionen des Hauptabendprogramms.

Was können Eltern ihren Kindern in den Rucksack packen, um sie für die Lebensreise gut zu rüsten?
Während frühere Elterngenerationen davon ausgehen konnten, dass es ihren Kindern tatsächlich einmal besser gehen würde als ihnen, ist das heute gar nicht mehr so sicher.

Märchen faszinieren Kinder wie Erwachsene.

Was aber steckt wirklich hinter den Märchenprinzen, -fröschen und -wölfen? Und wie beeinflussen Aschenputtel & Co heute unsere Kinder?

Nach längerer Beobachtung!

Es ist nicht leicht für Eltern zu unterscheiden, ob ihr Kind "nur" schüchtern ist, oder ob eine schwerere Verhaltensstörung vorliegt. In jedem Fall braucht das Kind Ihre Unterstützung.

Empfehlungen für die mehrsprachige Erziehung

Natascha (3) ist eines der Kinder, die das Privileg einer zweisprachigen Erziehung genießen. Ihre Mutter spricht nur Spanisch mit ihr, Deutsch lernt sie vom Papa, von den Großeltern und den anderen Kindern.

Kinder sehen anders fern

“Darf ich Fernsehen?” Eine quälende Frage im Familienalltag.



WERBUNG