Home > Wohnen > Wohnen mit Kindern > Aus 1 mach 2!

Aus 1 mach 2!

Aus 1 mach 2!

Leichter und einfacher einrichten dank „mitwachsender“ Möbel. Worauf sollen Eltern beim Kauf achten? Welche adaptierbaren Kindermöbel liegen im Trend? Alexandra Schnögass-Mück und Nicola Daxberger von den Raumelfen sind unsere Experten für Kinderzimmereinrichtungen und geben Ihnen inspirierende Tipps zum Thema mitwachsende Kindermöbel:
  • Mitwachsender Schreibtisch schon für die Kleinsten. Viele Möbelsysteme sind mittlerweile so konzipiert, dass Tischbereiche ganz leicht adaptiert werden können. Der erste „Basteltisch“ im Kleinkindalter kann ohne viel Aufwand zum multifunktionalen Schulschreibtisch umfunktioniert werden. Meist wird die Tischplatte auf höhere Tischfüße gestellt und der Schreibtisch mit Laden, Kästchen und Stauraum ergänzt.

  • Zu einem guten Schulschreibtisch gehört auch ein funktionaler Schreibtischsessel: Perfekt sind Bürodrehsessel auf Rollen (je nach Geschmack mit oder ohne Armlehnen erhältlich), die in der Höhe verstellbar sind. Somit begleitet der Office Chair Ihr Kind bis ins Teenageralter und meist sogar nach der Matura. Wählen Sie hier gedämpfte Farben wie Weiss  oder Grau und achten Sie auf abwaschbare Materialien und Bezüge. Dann haben Sie lange Freude an dem schönen Sitzmöbel.

  • Ein erweiterbarer Kleiderschrank ist unverzichtbar in jedem Kinderzimmer. Investieren Sie schon im Baby-oder Kleinkindalter in ein mitwachsendes System, das Ihnen für später alle Optionen offen lässt. Sehr beliebt sind Schiebetüren und begehbare Schränke auch im Kinderzimmer. Wie bei allen „großen“ Möbelstücken empfehlen wir Kästen immer in gedeckten Farben zu nehmen. Graunuancen und Weiss machen Räume optisch kleiner und wirken weniger wuchtig. Als Kompromiss und kleinen Farbakzent kann man einzelne bunte Fronten einbauen, sofern sie später austauschbar sind.

  • Höhenverstellbares Bett: Heutzutage sind die meisten Kinderbetten in Länge und/oder Höhe verstellbar und erweiterbar. Wer im Alter von 3 Jahren ein Kinderbett kauft sollte aber dennoch darauf achten, inwieweit dieses im Detail adaptierbar ist. Lässt sich das Bett auf mehrere Stufen erhöhen? Habe ich später die Option auf ein Etagenbett aufzustocken? Gibt es einen mobilen Seitenrausfallschutz? Ist der Lattenrost ausziehbar? Sind Dekorteile wie Baldachine abnehmbar? Ist das Bett in der Länge erweiterbar? Und ganz wichtig: Sind die Lackfarben noch einige Jahre verfügbar?

  • Ganz im Trend liegen wieder die klassischen Stockbetten aus den 70-er und 80-er Jahren. Sie sind platzsparend und werden von den Kindern gerne als Spielbett verwendet. Bei ausgeklügelten Möbelsystemen lassen sich Stockbetten im Nu wieder in zwei Einzelbetten umwandeln.

  • Ganz neu am Markt sind die sogenannten Container Beds. Dieses pfiffige Hochbett ist (statt über eine herkömmliche Leiter) über eine Treppe mit Stauraum (Containertreppe) zugänglich. Als zusätzliches Goodie lassen sich die Fronten der Containertreppe mit Namen personalisieren. Sie sind ausziehbar und dienen als Stauraum für Kissen, Spielzeug und Puppen. Ein besonders Plus: Bettenmachen in einem Container Bed ist um einiges leichter als in einem gewöhnlichen Hochbett.

  • Unser absoluter Favorit diese Saison sind die kleinen Bibliothekstreppchen, mit denen Kleinkinder ihre Betten und Kästen erklimmen. Sie sehen nicht nur putzig aus, sondern sind über Jahre hinweg überall (in Kinderzimmer, Bad, Küche) einsetzbar. Am besten wirken sie in Knallfarben wie Pink, Mintgrün oder Korall.

  • Bei der Wandgestaltung sind wiederverwendbare Stickers unser Highlight. Bekleben Sie die Kinderzimmerwand mit einem repositionable Sticker. Ihr Kind kann die einzelnen Pickerl immer wieder abziehen und an einer neuen Stelle aufkleben. Das macht enorm viel Spaß, hat einen willkommenen Lerneffekt und trainiert spielerisch das Gedächtnis ihres Nachwuchses. Die erweiterbaren Stickers gibt es in vielen Motiven und Mustern.

  • Schlauer Stauraum. Neu sind auch bunte Holzsitzhocker auf Rollen, die zeitgleich als Stauraum dienen. Durch einen Sitzpolster wird der Hocker zur gemütlichen Sitzbank. Die textile Auflage ist natürlich abnehmbar und waschbar. Der Deckel des Hockers lässt sich ganz leicht aufklappen (kindersichere Hydraulik) und bietet viel Platz für Spielzeug aller Art.

  • Ihre Traum-Kindermöbel. Egal ob Sie ein einzelnes Bett kaufen oder ein komplettes Zimmer planen möchten: Kompetente Beratung und professionelle Hilfe beim Planen zahlen sich immer aus. So treffen Sie die für Sie passende Auswahl an mitwachsenden Kinderzimmermöbeln und haben lange Freude an einem funktionalen Kinderzimmer.


Foto: Vadim Ovchinnikov - shutterstock.com

Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:




WERBUNG