Home > Wohnen > Lifestyle > Baby, it's cold outside

Baby, it's cold outside

Baby, it's cold outside

Wenn es draußen kälter wird, dann ziehen wir uns gerne in die eigenen vier Wände zurück. Die Kinderzimmerexperten Alexandra Schnögass-Mück und Nicola Daxberger von den Raumelfen geben Ihnen die besten Tipps und Anregungen wie man sich rundum "winterfest" einrichtet.
Integrieren Sie eine Kuschelecke in den Wohnbereich als Treffunkt für die gesamte Familie. Je nach Geschmack ist sie funktional und praktisch oder chaotisch-gemütlich eingerichtet, aber keinesfalls ist sie ein Ort, wo sich Kinder austoben können, schließlich wollen Mama und Papa ihren privaten Rückzugsort haben. Wir zeigen Ihnen mit welch unkomplizierten Ideen und schlichten Accessoires Sie Ihren Wohnsalon mit minimalem Aufwand im Nu zu einer "Soft Children Zone" machen, wo alle Generationen der Großfamilie im Winter zusammenkommen. Hier wird geredet, gespielt, gelesen, gekuschelt oder nach Herzenslust gefaulenzt.

  • Vorsicht: Spielzone! Wir Eltern wollen ehrlich gestanden vermeiden, dass unser Sprössling auf der schönen Couch herumhüpft und vielleicht auch noch Flecken hinterlässt. Deshalb empfehlen wir für den Wohnbereich ein kleines, funktionales Spielzelt anzuschaffen. Das gibt es aus hochwertigem Stoff, süß bedruckt und in mehreren Größen. Es ist leicht und schnell aufgebaut und lässt sich später bei Bedarf auch gut im Kinderzimmer oder Garten integrieren. Mit einer warmen Spieldecke als Unterlage entsteht eine entzückende Spielelandschaft.
  • Eine richtige Winterbeleuchtung für lange Heimabende! Behaglich muss es sein, ein warmes Licht im winterlichen Design. Perfekt passen da natürlich weiße Tischlampen mit silbernen oder blauen Metallicsternen. Eine Leuchte, die sich auch Mama gerne als trendiges Accessoire behält und die ab sofort den Wohnraum dekoriert. Sternchenmuster sind diesen Winter unerlässlich, gleichermaßen bei Eltern und Kindern.
  • Wandtattoos sind Pflicht! Was ist weihnachtlicher als ein goldener Sticker mit der Aufschrift „Home Sweet Home“ oder der Sticker Pinboard mit kleinen, romantischen Rahmen zum Dekorieren von Blumen, selbstgebastelten Zeichnungen oder zum Aufkleben von kleinen Nachrichten. Sticker lassen sich kinderleicht anbringen – und wenn der Kleber nicht mehr gefällt wird er einfach abgezogen und hinterlässt keine Rückstände an der Wand, dem Spiegel oder der Türe.
  • Harmonische Teppichgeschichten! Damit der Nachwuchs ungestört am Boden spielen kann empfiehlt sich ein komfortabler Baumwollteppich (unempfindlich und waschbar). Farblich neutral sollte er sein, nicht allzu kindlich und heimelig gemütlich. Besonders schön sind hier Teppiche in dezentem Grauton. Ganz modern sind textile Trimmings wie Quasten oder Sternchenapplikationen aus weichem Leder.
  • Family Affairs: das persönliche Fotoalbum! Eine schöne Winterbeschäftigung für die ganze Familie ist es, ein gemeinsames Erinnerungsalbum zu gestalten. Es gibt besonders liebevoll gestaltete Modelle made in Autria, deren Einband man ganz nach individuellen Wünschen gestalten und besticken kann. Und wenn einen die Rückblicke zu Tränen rühren, greift man zur ebenfalls nach persönlichem Geschmack gestalteten Tücherbox.
  • Winterlicher Spieleabend! Wertiges Holzspielzeug steht hoch im Trend. Bauen Sie mit Ihrem  Sprössling an kalten Winterabenden an einer althergebrachten Eisenbahnwelt mit Schienen, Zug, Tieren, Bewohnern und vielem mehr. Es ist eine sinnvolle und schöne Beschäftigung, die allen Familienmitgliedern Freude bereitet. Abends verstaut man alle Kleinteile in einer schlicht weißen Spielbox. So liegen keine Spielsachen am Boden und das Wohnzimmer schaut wieder ordentlich und aufgeräumt aus.
  • Eine warme Schmusedecke aus Wolle bitte! Wer kuschelt sich an verschneiten Wintertagen nicht gerne in ein wohlig weiches Fell? Auch hier finden sich die beliebten Sternchenmuster wieder. Neutrale Farben lassen sich gut mit der Wohnzimmercouch kombinieren, so dient die Decke als Überwurf für behagliche Spieleabende oder lauschige Fernsehstunden.
  • Märchenhafte Lichtspiele! Für alle Eltern, die in Ihren Wohnräumen mehr kindliches Flair wollen, empfehlen wir eine romantische Beleuchtung, wie zum Beispiel die Deckenlampe „Fee“. Sie kann auch schlicht als Dekoration oder zum Geschichten erzählen dienen. Pssstt…die Weihnachtsfee geht um!
  • Magische Schneekugeln! Sie erzeugen winterliches Flair im Haus. Wird sie geschüttelt, steigen kleine weiße Partikel auf und es “schneit” im Inneren der Kugel. Der Schnee fällt ganz langsam zu Boden und die kleine Tänzerin zaubert den Kindern ein Lächeln auf die Lippen. Dreht man an der Spieluhr erklingt eine zauberhafte Melodie. Perfekt auch für einen Nachmittagsschlaf im Advent auf der Couch.
  • Wild & Soft! Authentischen Hüttencharakter erzeugt man mit Hilfe von Fellimitaten und plüschigen Waldtieren. Da gibt es unzählige lustige Varianten vom heimischen Hirsch über das weiche Bärenfell bis hin zu abstrakt bunten Variationen mit Rentieren in Streifen- und Karo-Optik.



Foto: Alena Ozerova - shutterstock.com

Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG