Home > Gesundheit > Ernährung > Energie-Kick am Morgen

Energie-Kick am Morgen

Energie-Kick am Morgen

Mehr als 20 Prozent aller Schüler werden ohne Frühstück zur Schule geschickt. Dabei ist es für einen guten Start in den Tag unerlässlich, denn es macht uns gesünder, schlanker und klüger. Brauchen Sie noch mehr Gründe um morgens zu essen? Bitte sehr!
Moritz kommt morgens nur schwer aus den Federn. Hat Mama Ingrid ihn erst einmal so weit, bleibt für ein ausgiebiges Frühstück keine Zeit mehr. Waschen, Zähne putzen, anziehen und ab zur Schule lautet der Ablauf. Wenn sie ihrem Sohn vom Küchenfenster aus hinterher schaut, wie er mit hängenden Schultern, noch im Halbschlaf, zur Schule trottet, überkommt sie das schlechte Gewissen: „Er hat nichts im Magen. Bis zu seiner großen Pause sind es noch drei Stunden. Ob er seine Jause isst, weiß ich nicht“, gesteht sich die Mutter des Siebenjährigen ein.

Fast ein Viertel aller Kinder kommt ohne Frühstück oder Jause in die Schule. Grund dafür ist meist der Zeitmangel aber auch das fehlende Bewusstsein, wie wichtig die erste Mahlzeit des Tages ist. Ein nährstoffreiches Frühstück ist die Basis für einen energiegeladenen Start in den Tag. Unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit hängt davon ab, ob und was wir gefrühstückt haben.

Nachts läuft unser Körper auf Sparflamme. Er benötigt Energie um Herztätigkeit, Verdauung und Atmung aufrecht zu erhalten, während er über Stunden hinweg jedoch keine Energiezufuhr erhält. Deswegen sollten wir auf keinen Fall auf das Frühstück verzichten. Fällt es aus, fühlen wir uns müde und ausgelaugt. Morgens sollten wir etwa 25 Prozent unseres täglichen Energiebedarfs zu uns nehmen. Für einen Erwachsenen bedeutet das ungefähr 350 bis 450 Kalorien. Bei Kindern schwankt der Energiebedarf zwischen 450 Kalorien für Vier- bis Sechsjährige und 600 Kalorien bei Zehn- bis Vierzehnjährigen. Doch was sollten wir eigentlich morgens essen und trinken?

Ein Glas Orangensaft ist eine regelrechte Vitamin-C-Bombe und enthält obendrein noch Polyphenole, die unsere Immunabwehr stärken. Durch das in Orangen enthaltene Magnesium wird die Dichte von Knochen und Zähnen gestärkt. Besonders für Kinder ist Magnesium wichtig, da sie sich noch im Wachstum befinden.

Auch Milchprodukte sind ein wichtiger Bestandteil eines ausgewogenen Frühstückstischs. Sie liefern unserem Körper lebenswichtiges Kalzium und Proteine. Kindern kann Milch zum Beispiel mit einer Tasse Kakao oder einer Schüssel Müsli schmackhaft gemacht werden. Abwechslung in den Speiseplan bringt auch Joghurt mit Nüssen und saisonalem Obst.

Als Energiequelle für den ganzen Tag dürfen Kohlehydrate morgens nicht fehlen. Vollkornprodukte und Müsli liefern diesen wichtigen Inhaltsstoff, der nur langsam ins Blut abgegeben wird und unseren Körper somit langfristig mit Energie versorgt. Dadurch fühlen wir uns länger satt. Gerade für Kinder, die ihre Schulpausen lieber mit Spielen und Toben als mit Jausnen verbringen, ist es wichtig morgens ausreichend Kohlehydrate zu sich zu nehmen. Ein Kornspitz oder eine Scheibe Vollkornbrot mit mageren Schinken tut hier gute Dienste.

Was aber tun, wenn Junior morgens absolut nichts essen will? Wichtig ist mit gutem Beispiel voranzugehen. Ein morgendliches Ritual, bei dem die ganze Familie am Frühstückstisch sitzt, ist leichter einzuhalten als ständig wechselnde Verhaltensmuster. Manchmal hat man das richtige Menü auch noch nicht gefunden. Experimentieren Sie zusammen mit Ihren Kindern, was ihnen allen schmeckt. Manche Kinder bevorzugen ein süßes Frühstück mit Kakao und Marmeladenbrot, andere mögen herzhaften Toast. Seien Sie offen für die Wünsche Ihrer Kinder. Solange Sie darauf achten, dass gesunde Nahrungsmittel verwendet werden, ist kein Frühstück verkehrt.
Wenn der Nachwuchs morgens wirklich nicht dazu zu bewegen ist, etwas zu essen, darf die gesunde Jause nicht fehlen. Eine Scheibe Vollkornbrot mit fettarmen Käse oder Schinken, Orangensaft und etwas Obst sollte mindestens in der Jausenbox sein. Auch wenn es noch so verlockend erscheint: Verzichten Sie lieber darauf, Ihrem Nachwuchs Geld für die Schulkantine mitzugeben. Meist wird es für Süßigkeiten oder Chips ausgegeben.

Eine gesunde Ernährung beginnt mit dem richtigen Frühstück. Lassen Sie sich diese Gelegenheit daher nicht entgehen und starten Sie mit Ihrer Familie gesund in den Tag.


Fünf Gründe für ein gesundes Frühstück:

Energieschub: Nachts läuft unser Körper auf Sparflamme. Ein gesundes Frühstück hilft uns voller Energie in den Tag zu starten.
Gesundes Körpergewicht: Wer morgens isst, verspürt tagsüber weniger Hunger. So kann abendlichen Fressattacken frühzeitig vorgegriffen werden.
Bessere Leistungsfähigkeit: Nur wer seinen Körper optimal mit Nährstoffen versorgt, kann sich in der Schule und im Büro gut konzentrieren.
Niedrigeres Gesundheitsrisiko: Studien belegen, dass ein gesundes Frühstück das Risiko senkt an Diabetes zu erkranken.
Vorbeugung von Essstörungen: Forschungsergebnisse zeigen dass Frühstücksverweigerer mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Essstörung entwickeln.



Text: Kerstin Pfeifer
Foto: wavebreakmedia - shutterstock.com

Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG