Home > Gesundheit > Essen und Trinken > Vanillekipferl

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Vanille wird aus den sogenannten Vanilleschoten (botanisch eigentlich Kapseln) gewonnen. Diese stammen ursprünglich aus Mexiko und Mittelamerika, heute werden sie in tropischen Regionen rund um den Globus angebaut. So zum Beispiel auch auf den Inseln Madagaskar und Réunion, von woher die in Europa so beliebte Bourbon-Vanille kommt. Nach Safran ist die Vanille heute das zweitteuerste Gewürz der Welt, und Ernteausfälle ließen den Preis in den letzten Jahren steigen. 


Zutaten:

300 g Mehl (glatt)
200 g Butter (auf Zimmertemperatur)
100 g Nüsse (Walnüsse oder Mandeln)
80 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker (vorzugsweise Bourbon-Vanille)

Für die Vanillekipferl alle Zutaten mischen und mürbe kneten. Den Teig abdecken und etwa zwei Stunden lang gekühlt rasten lassen.
Das Backrohr auf 170 ° C vorheizen.
Aus dem Teig fünf bis sechs Zentimeter lange Rollen formen und diese in Kipferlform biegen.
Die Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen etwa 15 Minuten lang im vorgeheizten Ofen backen.
Vanillezucker und Staubzucker vermischen und auf die noch heißen Vanillekipferln streuen. Die Vanillekipferl entfalten ihren vollen Geschmack, wenn man sie in einer Dose ein paar Tage lang ruhen lässt.




Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG