Home > Baby > Nach der Geburt > Schön nach Schwangerschaft & Geburt

Schön nach Schwangerschaft & Geburt


Schöne Frau nach SchwangerschaftDie Strapazen von Schwangerschaft und Stillzeit hinterlassen oft unschöne Spuren. Es gibt jedoch wirksame Methoden um auch in Zukunft wieder den perfekten Look der Vergangenheit zu erreichen.

Schwangerschaftsflecken: Kosmetik

Manifestieren sich Schwangerschaftsflecken auf Stirn, Wangen oder um die Lippen nach der Geburt des Kindes, gilt es UV Strahlen gänzlich zu meiden oder immer einen Sunblocker zu verwenden. Getönte Tagescremen, z. B. von Jil Sander, Lancome oder Vichy sowie Selbstbräuner (La Prairie, Lancaster, Kanebo) zaubern die fehlende Farbe ins Gesicht.

“Die Anwendung von Bleichcremes ”, so Dr. Christine Hoffmann, ”sollte auf die Zeit nach der Geburt verschoben werden”. Vor Beginn jeder Behandlung sollte zudem für mindestens drei Wochen auf Sonnenbestrahlung verzichtet werden. Ist der Schaden an der Haut nicht allzu groß, hilft oft schon eine kleine kosmetische Unterstützung.

Das Luxuslabel Chanel bietet hierfür mit dem ”Sérum Unificateur” eine effektive Lösung. Diese hochkonzentrierte Ampullenkur korrigiert bestehende Pigmentstörungen und verhindert deren Neubildung. Ergänzend sollte einmal wöchentlich das ”Programme Anti Taches” verwendet werden. Diese Crememaske optimiert das Ergebnis und lässt den Teint gleichmäßig und frisch erscheinen.

Abgerundet wird die Kur mit dem Roll On Stick ”Concentré Anti – Taches”. der bei kleineren Flecken punktuell aufgetragen werden kann und die Rückbildung beschleunigt. Ebenfalls sehr effektiv: Der ”Blanc Absolue” Stift von Yves Saint Laurent, die ”Whitening Essence” der schweizer Nobelmarke La Prairie, das neue Serum des amerikanischen Kultlabels ”La Mer”, sowie das Serum von Valmont. Die Wirkung dieser Produkte hält jedoch nur so lange an wie sie verwendet werden.

Schwangerschaftsflecken: sanfte schönheitsmedizinische Eingriffe

Langanhaltendere Techniken bieten milde Fruchtsäure Peelings, die von Kosmetikstudios angeboten werden. Bei dieser Methode wird die oberste Hautschicht weggeätzt, es bildet sich neues gleichmäßigeres Gewebe nach.

Auch die gefragte Schönheitsmedizinerin Dr. H. Kiprov setzt bei Schwangerschaftsflecken auf diese Strategie. Allerdings sind die von ihr verwendeten Peelings so sanft, dass die Haut nicht zu schaden kommt und sie kombiniert diese Behandlung zusätzlich mit einer entsprechenden Cremekur. “Die erwünschte Langzeitwirkung kann jedoch nur erzielt werden” so H. Kiprov, “wenn nicht zeitgleich bestimmte Hormontherapien gemacht werden oder die Hormonspirale verwendet wird”.

Hartnäckigeren Pigmentstörungen und Sonnenschädigungsflecken rückt sie mit einer speziellen Lasertherapie zu Leibe, die auch Dr. Dagmar Millesi praktiziert. Dank neuer hochtechnischer Möglichkeiten, so Dr. Millesi, lassen sich diese Hautveränderungen fast schmerzlos und risikoarm “wegblitzen”. Für eine optimale Wirkung sind aber mehrere Behandlungen nötig und Sonnenbestrahlung sollte für drei Monate vermieden werden, sonst kommen die Flecken zurück”. 
 
 


Schwangerschaftsstreifen vorbeugen und behandeln

Schwangerschaftsstreifen machen manchen Mamis ebenso zu schaffen. Grundsätzlich sind diese Bindegewebsrisse irreversibel, man kann ihnen jedoch durch regelmäßige, gezielte Massagen, Gymnastik erfolgreich vorbeugen. Die von Jeanne Piaubert entwickelte “Ergeturyl Creme” kann sowohl präventiv als auch zur Minderung bereits vorhandener Gewebsrisse genommen werden kann.

Ein völliges Verschwinden ist jedoch auch mit schönheitsmedizinischen Eingriffen nicht möglich. Seit Anfang des Jahres gibt es jedoch ein neues Lasersystem mit dem auch sehr hartnäckige Schwangerschaftsstreifen erfolgreicher als bislang behandelt werden können.

”Durch diese Kombination aus hochfrequentem Strom und Lichtenergie”, erklärt Dr. Christine Hoffmann, ”werden Gefäße verengt und die anfänglich bläulich roten Bindegewebsrisse blassen deutlich schneller und stärker wieder ab. Durch eine Kollagenneubildung (Kollagenreanimation) wird eine deutliche Schrumpfung der manchmal bis zu einem Finger dicken Risse erzielt”.

Ist die Textur der Haut sehr gestört und die Bauchdecke zusätzlich erschlafft kann laut Dr. Dagmar Millesi nur eine Bauchstraffung Abhilfe schaffen.

Busen und Bauch: fit und straff

Auch schlaffen Busen und Bauch kann durch Beautybehandlungen zu Leibe gerückt werden. Richtige Ernährung und gezielte Bauchmuskelübungen unterstützten die Resultate positiv. Das Fitnesstraining sollte allerdings mindestens 4 mal wöchentlich praktiziert werden um gute Ergebnisse zu erzielen. Ist das Ergebnis nicht ausreichend, kann mit gezielten Behandlungen nachgeholfen werden.

Endermologie lautet das neueste Zauberwort für festes Gewebe. Bei dieser Massagetechnik werden mit unter Strom stehenden Rollen die betroffenen Hautpartien massiert. Angenehmer Begleiteffekt: auch lästige Reiterhosen, Speckröllchen und schlaffer Po können in einer Behandlung mitkorrigiert werden. Diese Methode ist, laut Dr. Kiprov besonders bei jungen Frauen sehr effektiv.

Bei der Körperbehandlung der Bautymarke Jeanne Piaubert wird ”kosmetischer Strom” für Muskeltraining, Hautstraffung und die Tiefenwirkung der Pflegeprodukte eingesetzt. Diese Kombination aus Stromfrequenz, manueller Massage und Cremen strafft das Bindegewebe und entleert die Fettzellen. Mit Spateln und durch Klopfen werden Bauch und Busen zusätzlich gestrafft. Ebenfalls zu empfehlen: die Beautytreatements von Clarins und Kanebo.


Straffende Lotions und Ampullen

Wer lieber selbst Hand anlegen will tut dies am Besten mit straffenden Lotions wie Vichy Novadiol Corps, Masayume SPA Resort Cream, Juvena Body Results oder Shiseido´s Body Creator. Total Energie von Matis vereint schlankmachende und straffende Eigenschaften. Diese konturenverbessernde Pflege trägt dazu bei, die Epidermis zu regenerieren und ihr wieder mehr Elastizität und Spannkraft zu verleihen.
Matis ”Gel Tonique Buste” und Dior´s ”Bikini Top Spray” besitzen eine straffende Wirkung und spannkraftverleihende Eigenschaften, mit denen sich das Büstengewebe verbessern lässt. Jeanne Piaubert und Kanebo hingegen setzten auf Ampullenkuren, die das Brustgewebe straffen und stärken. ”

Oft kommt es nach der Geburt beziehungsweise nach dem Stillen jedoch zu einer Atrophie des Brustgewebes wodurch die Brust wie ein schlaffer Sack herabhängt”, weiß Dr. Hoffmann. ”In sehr ausgeprägten Fällen helfen hier auch keine Massagen mehr. Wer sich damit nicht zufrieden geben will, dem bleibt nur noch die Konsultation eines plastischen Chirurgen. Die effektivste Methode schlaffe Brüste wieder aufzubauen ist immer noch die Augmentation mittels Silikonimplantaten”.

Der Kampf gegen Krampfadern

Oft kommt es während der Schwangerschaft zum Neuauftreten oder zu einer Verschlimmerung bereits bestehender Krampfadern. Regelmäßige Bewegung und das Tragen von Stütz- oder noch besser Kompressionsstrümpfen während der Schwangerschaft verhindert nicht nur schwere Beine, sondern sind auch das effektivste Mittel zur Vorbeugung von Krampfadern.

Weiters helfen:
· Bürstenmassagen
· kalte Duschen
· Kneippen
· oftmaliges Hochlagern der Beine
· ausgewogene Ernährung
· viel Flüssigkeitsaufnahme

”Es sollte frühestens einige Zyklen nach dem Abstillen mit einer Behandlung begonnen und in jedem Fall ein “Venenstatus” erstellt werden.” weiß Dr. Grünwald von der Ordination Dr. H. Kiprov. Bei dieser Ultraschall Untersuchung wird der Grad der Erkrankung festgestellt und so die richtige Behandlung festgelegt.

”Besenreißer”, so Kiprov, ”werden entweder durch Spritzen oder Laser verödet oder man zieht diese hochliegenden ausgeweiteten Äste mittels einer Sonde heraus (Ministripping)”. Größere und tiefliegendere Krampfadern verödet man mit einer Lasersonde oder sie werden durch Schaumverödung inaktiv gemacht.

Foto: Yuganov Konstantin/Shutterstock.com




Fratzi-Tipp: EXKLUSIVE RABATTE auf Baby-Produkte und mehr ...


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG