Home > Expertenforum > Kinderärzte > Forum Gehirnentwicklung

Mikrozephalie?

  Expertenforum durchsuchen:    (Erweiterte Suche)

Problemstellung: Mikrozephalie?

Guten Tag Prof. Dr. Zwiauer, bei meiner Tochter wurde bei der U4 ein KU von 38 cm gemessen. sie wog 7260 g und war 66 cm groß. nun wurde im Vorsorgeheft vermerkt, dass bei ihr eine mikrozephalie besteht. emily wurde mit einem ku von 37 cm geboren. bei der u3 betrug der ku plötzlich nur noch 36 cm. außerdem sind seit ihrer geburt die fontanellen recht klein und die schädelnähte überlappen sich bzw. sind bereits verknöchert. ob die fontanellen bei der u4 bereits geschlossen waren, weiß ich nicht. einen tag nach ihrer geburt war dann bei meienr tochter die atmung sehr auffällig war(sie atmete sehr schnell - atemfrequenz von 70 statt normal 40), mußte sie künstl. beatmet werden. ihr wurde antibiotika verabrecht. eine bluttransfusion fand statt, da das blut übersäuert war. der laktat -wert war ebenfalls erhöht. die ärzte auf der intensivstation vermuteten bei meiner tochter eine stoffwechselerkrankung. dies konnte ein stoffwechselspezialist mitte januar wiederlegen. laktat-wert war im normbereich. außerdem war bei emily keine muskelschwäche erkennbar. anfang frebruar wurde bei emily ein mrt durchgeführt. einseitig wurde eine athrophie festgestellt. außerdem soll der spalt zwischen gehirn und schädel am hinterkopf etwas größer sein u. auch das wasser soll dort mehr sein. keine ahnung - bin nur laie. emily entwickelt sich normal. hat einen sehr guten muskeltonus. kann ihren kopf in bauchlage gut heben. aus der rückenlage ebenfalls. ach so... der kinderarzt meinte bei der u4 dass emily noch recht doll schielt. zum greifen hat emily mit ihren 4 monaten u. 2 wochen irgentwie keine rechte lust. wobei sie aber die rassel die ich ihr hinhalte anlächelt u. fixiert(aber nur wenn sie lust dazu hat).ja und jetzt wo bei meiner tochter eine mikrozephalie festgestellt worden ist, wollte ich sie fragen, ob das ganze doch mit einer stoffwechselerkrankung zusammenhängen kann. entwickelt sich meine tochter normal? kann man die mikrozephalie mittels osteopathie behandeln? oder chirurgisch? kann die kopfgröße familiär bedingt sein? ich finde, dass meine eltern, onkel u. tanten auch nicht gerade einen großen kopf haben. kann das gehirn u. der schädel auch eher in die höhe als in die breite wachsen? ich habe angst, dass sie geistig behindert sein wird. da ich auch schon vor der schwangerschaft an morbus basedow litt, mußte ich während der schwangerschaft medikamentenehmen aber nur sehr geringe dosis bzw. die letzen 3 ss-monate gar nicht mehr. allerding wurde die dosis nach der schwangerschaft erhöht. aber ach nicht allzu viel. außerdem stille ich. für eine antwort wäre ich ihnen sehr dankbar. viele grüße, sandra schneemann

Antwort oder Empfehlung unseres Experten: Univ.-Prof. Dr. Karl Zwiauer

Stoffwechselerkrankungen können zu Mikrocephalie führen, da es zudem sehr sehr viele unterschiedliche Stoffwechselerkrankungen gibt, ist es u.U. schwierig eine solche auszuschließen. Weder durch chirurgische, osteopathische, noch andere Methoden ist es möglich, die Mikrocephalie, die dadurch entsteht, dass das Gehirn nicht wächst und somit auch keinen Wachstumsdruck auf die Schädelknochen ausübt, zu verändern. Ob Ihre Tochter sich weiter unauffällig entwickeln wird, kann ich Ihnen nicht vorhersagen, das werden die nächsten Monate zeigen.

Diesen Beitrag weiterempfehlen oder später lesen:

Zurück zur Übersicht!   Dem Experten eine Frage stellen!

Weitere interessante Artikel von unserer Redaktion

Die Nase rinnt, das Auge juckt: Höchste Zeit für einen Allergietest, denn was für eine Erkältung gehalten wird, ist in Wirklichkeit oft eine Allergie.

Insgesamt sind um die 20.000 verschiedene Substanzen bekannt, die für juckende Nasen, brennende Augen oder sogar Asthmaanfälle sorgen.

Das ist verblüffend!

Zwei dem Anschein nach gesunde Kinder im Alter von zwei Jahren und doch verhalten sich beide bereits unmittelbar nach der Geburt ganz unterschiedlich.

Ob ein Kind Allergiker wird oder nicht, entscheidet sich zu einem großen Teil im ersten Lebensjahr.

Früher wurden sie als Hexen verbrannt: Frauen, die nach einem gesunden Baby nur noch Fehl- oder Totgeburten hatten. Dabei war dieser traurige Umstand weniger auf schwarze Magie als vielmehr auf eine bestimmte Bluteigenschaft zurückzuführen …

Der erste Zahn ist eine Entdeckung, die schlaflose Nächte, Quengelei und Fieber vergessen macht. Nicht immer sind aber die Zähnchen schuld daran. fratz&co weiß, wie Sie Ihrem Liebling helfen und selbst entspannt durch die Zahnungszeit kommen!

Was ist und was kann Baby- Shiatsu? Kinder-Physiotherapeutin und Shiatsu- Lehrtherapeutin, Thomas Wernicke, Arzt für Allgemeinmedizin

Nicole und ihre Eltern sind mit ihrem Problem nicht allein: Etwa zehn Prozent der Siebenjährigen und ein bis zwei Prozent der Jugendlichen sind von Bettnässen betroffen.

Sanfte Medizin gegen das Bauchweh
Mit Globulis, homöopathischen Kügelchen also, können Sie Ihrem Baby gut helfen, wenn der Bauch schmerzt oder starke Blähungen auftreten. Vermeiden Sie Bohnen, Zwiebeln und anderes blähendes Gemüse in Ihrer Ernährung.

Globuli gegen die Verstopfung
Homöopathische Mittel versprechen eine gute Hilfe, wenn Ihr Baby an
einer Verstopfung leidet. Die kann durch Flocken oder Gemüsezusätze in
der Säuglingsnahrung hervorgerufen werden. Oder durch zu wenig Flüssigkeit.

Sanfte Medizin hilft dem kranken Baby
Der kleine Organismus des neuen Erdenbürgers und sein Immunsystem müssen mit so viel klar kommen. Verstopftes Näschen, Husten, Fieber, Erbrechen ... machen dem Kleinen das noch junge Leben schwer.