Home > Expertenforum > Ernährungsberatung > Beikost

Beikost zubereiten

  Expertenforum durchsuchen:    (Erweiterte Suche)

Problemstellung: Beikost zubereiten

Könnt ihr mir bitte einige Fragen beantworten. Kann ich das Gemüse für den Brei auch über Dampf weichgaren? Kann ich den selbstgemachten Brei einfrieren? Wieviel und welches Fleisch soll mein Sohn (6 Monate) essen? Ich möchte in ein paar Wochen am Abend einen Milchbrei zubereiten und habe gelesen ich kann ihn mit PREmilch und Flocken selber herstellen. Welche Flocken kann ich verwenden? Danke im Voraus!

Antwort oder Empfehlung unseres Experten: Mag. Ingeborg Hanreich

Zu Ihren Fragen: Gemüse kann durchaus gedämpft werden. Selbstgemachter Brei darf eingefroren werden, allerdings ist es mit Kartoffeln etwas heikel. ("Rezepte und Tipps für Babys Beikost" - www.kinderkost.com). BIO-Rindfleisch: 2 Eiswürferl voll, in denen lassen sich die Fleischbreie auch auf Vorrat fertigen. Milchbrei kann man mit PRE-MIlch zubereiten (Reisschleim, Haferschleim, Dinkelflocken) oder mit Wasser und Obstmus + dazu stillen (ginge auch, wenn noch gestillt wird). Näheres "Essen und Trinken im Säuglingsalter" www.kinderkost.com Herzliche Grüße Ingeborg Hanreich

Diesen Beitrag weiterempfehlen oder später lesen:

Zurück zur Übersicht!   Dem Experten eine Frage stellen!

Weitere interessante Artikel von unserer Redaktion

Kaum hat sich das Stillen oder Füttern von Milchnahrung gut eingespielt, kommt die nächste Herausforderung auf Sie zu – die Beikost. “Kriegt denn das arme Kind noch gar nichts anderes?” machen sich schon bald die ersten Stimmen breit und fordern eine größere Vielfalt.

Was füttern, wenn man nicht stillt?

Muttermilch enthält alles, was Ihr Baby braucht. Wenn Sie nicht stillen können möchten, gibt es zahlreiche Milchnahrungen zur Auswahl.

In den letzten Jahren ist bei Erwachsenen ein Trend Richtung vegetarische Ernährung zu beobachten. Ernährungswissenschafter raten generell auf fleischreiche Hausmannskost zu verzichten und empfehlen maximal zwei- bis dreimal pro Woche Fleisch und Wurst zu essen.

Sie vermuten, dass Ihr Kleines ein Schreibaby ist? Lesen Sie hier, was die Medizin dazu sagt und wie man helfen kann.

Helfen Zusätze in der Babynahrung?
Probiotische und präbiotische Zusätze in Lebensmitteln liegen voll im Trend – auch bei der Babynahrung. Der Verdauungstrakt unserer kleinen Neubürger soll damit gestärkt werden. Es gibt aber Zweifel.