Home > Gesundheit > Wellness > Der Grüntee-Kult

Der Grüntee-Kult

Der Grüntee-Kult

Körperbewusstsein aus dem Osten

Während sich zu Beginn des naturkosmetischen Trends die Welt eher um pflanzliche Evergreens wie Kamille, Aloe Vera und Gurken drehte, setzen zeitgeistige Hersteller auf Grünen Tee und Ingredienzen aus Fernost. Kosmetik- und Wellnessexpertin Sylvia Suschegg hat dafür eine Erklärung parat: “Im fernen Osten wird auf das Ritual des Reinigens viel mehr Wert gelegt als im stressgeplagten Europa.
Japan etwa hat eine der höchsten wirtschaftlichen Produktivitätsraten. Wer von einem harten Arbeitstag nach Hause kommt, kann nicht sofort von Job ins Privatleben switchen, sondern begeht die Trennung mit Hilfe eines Reinigungs-Rituals. Im Fernen Osten wird dieses Ritual noch genussvoll zelebriert, Europa folgt diesem durchaus nachahmenswerten Beispiel, indem Stressgeplagte sich in ihrer Freizeit immer bewusster dem eigenen Körper widmen und ihm durch Pflege Gutes tun.

” Guter Duft und ein gutes Körpergefühl schaffen den idealen Ausgleich zur Bürohektik. Suschegg: “Das fernöstliche Körperbewusstsein ist stark von sinnlichen Eindrücken geprägt und steht im Einklang mit der Natur.”

Was liegt also näher, als - dank zunehmender Freizeit und stärker werdendem Körperbewusstsein - sich auf die alten fernöstlichen Werte zu besinnen. Kosmetik des dritten Jahrtausends setzt auf Schönheit aus dem Fernen Osten.

Natur pur aus Fernost. Wie etwa Grüner Tee

Er ist nicht fermentiert und hat daher einen hohen Anteil an Vitamin C, Fluoriden, Eisen, Magnesium, Kalzium, Spurenelementen, ätherischen Ölen und Aromastoffen. Er verzögert den Alterungsprozess der Haut und stärkt das Immunsystem. Außerdem hat er die gute Eigenschaft, ein idealer Radikalenfänger zu sein. Der makellos zarte Teint der Asiatinnen ist der beste Beweis für seine gute Wirkungsweise.
Aber auch Reiskeimöl ist ein gefragtes Schönheitsmittel. Es fördert den Stoffwechsel und die Durchblutung der Haut und sorgt für einen glatten, faltenfreien Teint. Kirschbaumblätter oder Extrakte des Shii-Take-Pilzes stärken die Widerstandskraft der Haut.

“Die Kosmetik der Zukunft wird sich stark im Einklang mit der Natur entwickeln”, weiß Expertin Sylvia Suschegg, “klassische und neue Inhaltsstoffe aus dem Reich der Pflanzen werden die Zukunft der Produkte bestimmen. Auch der Trend in Richtung fernöstliche Körperkultur wird auf- grund dessen weiterhin boomen.”


Foto: Glovatskiy - shutterstock.com


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG