Home > Gesundheit > Beauty und Schönheit > Haarige Pflege

Haarige Pflege

Haarige Pflege

“Der beste Friseur ist nur so gut, wie die tägliche Pflege zu Hause ausfällt”, weiß Peter Pomberger, System-Professional-Styling Fachmann, “er stellt ein entsprechendes Pflegeprogramm für zu Hause zusammen.” Das tägliche Ritual beginnt mit dem richtigen Bürsten: “Die ideale Bürste sollte aus einem Stück Holz und nicht geleimt sein. Sie sollte gezupfte Borsten, vorzugsweise aus Wildschweinhaar, haben”, so Pomberger.
Dr. Doris Somhofer

Haarwäsche-Basics

Ein wichtiges Kapitel ist die Haarwäsche. Sie befreit das Haar von Fett, Staub und abgestorbenen Hautzellen. Shampoos haben 10 bis 30 verschiedene Wirkstoffe: Waschaktive Substanzen, so genannte Tenside mit einem pH-Wert zwischen 5 und 6, binden Schmutz und Staub und machen sie auswaschbar.
Wichtig dabei ist, dass das Shampoo in die Kopfhaut dringt, um die Wurzel des Haares zu erreichen. “Bitte nicht ‚schrubben‘, sondern sanft massieren”, rät Fachmann Pomberger, die Shampooreste beim Auswaschen nur leicht abstreifen.

Das Shampoo sollte immer auf die Haarqualität abgestimmt sein. Für die nachhaltige Pflege von Kinderhaar eignet sich aber auch ein gutes Shampoo mit dem Attribut “sensitiv”.

Conditioner glätten die vom Waschen leicht aufgeraute Schuppenschicht (Cuticula) und schützen das Haar vor negativer Aufladung. So wird das Haar leicht kämmbar und ist geschützt vor Strapazen. So genannte “Rinse-off-Kuren” sind Intensivkuren, die mehrere Minuten verbleiben und im Haar ihre Wirkstoffe entfalten.

Schnell-Repair-Kuren z. B. wirken bereits in drei Minuten. Danach werden die Kuren ausgespült. “Leave-in-Kuren” bleiben im Haar und entfalten ihre spezifischen Wirkstoffe bis zur nächsten Haarwäsche.

Föhnen & Styling

Föhnen – aber sanft
Beim Föhnen gilt: Je kräftiger das Gebläse, desto schonender kann die Temperatur eingestellt werden. Die Luft sollte dabei vom Ansatz zur Spitze blasen, dadurch wird die Schuppenschicht geglättet, das Haar glänzt.

Nach dem Vortrocknen mit kühlerer Luft fertig föhnen. Etwa 20 Zentimeter Abstand von Föhn und Haar sind ideal, um das Haar nicht unnötig zu belasten und auszutrocknen.

Finish
Für ein ultimative Finish sind eine Reihe hochwertiger Stylingprodukte, wie Gels und Wachse am Markt. Einen witzig-frechen Look erzielt man auch mit neuen Fluids. Einfach ins Haar sprayen und in Form zupfen.

Fertig (z.B. Ocean Sprizz von Wella High Hair). Die unterschiedlichen Wirkweisen von Stylingprodukten kommen jedem Haartyp entgegen. Sie machen es kämmbar, schützen die Schuppenschicht und verhindern das Aufladen der Haare.

Flüssige Stylingprodukte verleihen dem Haar ein “Netz”, das ihm Halt und Glanz gibt, Gele, Wachse und Schaumfestiger umhüllen einzelne Haare oder Partien, versehen es mit einem schützenden Film und schützen und stützen das Haar.

Tipps vom System - Professional- Spezialisten

· Lassen Sie sich von Ihrem Frisör über die ideale Pflege beraten. Er stellt ein individuelles Pflegepaket für zu Hause zusammen.
· Das Haar sollte alle fünf bis sieben Wochen nachgeschnitten werden. Bedenken Sie, dass es je nach Jahreszeit unterschiedlich wächst.

· Bei Conditioner, Stylingspray, Fixierung und Shampoo sollte man nur gute Produkte verwenden und möglichst aus der selben Pflegereihe, da sie aufeinander abgestimmt sind (z.B. System Professional von Wella)

· Mit Pflegeprodukten sparsam umgehen. Auch ein “Überpflegen” schädigt das Haar.


Foto: Samo Trebizan - shutterstock.com


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG