• Inline
  • Weiter zum digitalen Magazin
    Home > Gesundheit > Rezepte > DIY: „Ich auch Kuchen“ – eine perfekte Bärentorte für den Kindergeburtstag

    DIY: „Ich auch Kuchen“ – eine perfekte Bärentorte für den Kindergeburtstag

    DIY: „Ich auch Kuchen“ – eine perfekte Bärentorte für den Kindergeburtstag

    Ich weiß nicht wie es euch geht, aber wenn der Geburtstag unseres Sohns vor der Tür steht, dann ist das eine Mischung zwischen: Ich will für seinen Tag alles perfekt machen und oh mein Gott was mach ich nun wirklich, was wünscht er sich? Vor allem wenn der Kleine noch wirklich klein ist und wie in unserem Fall seinen zweiten Geburtstag feiert, ist guter Rat teuer.

    Seinem Alter entsprechend hat er noch nicht so viele Wünsche. Eigentlich ist für unseren kleinen Schatz der Geburtstag immer gleich zu setzen mit KUCHEN. Wenn wir zu ihm sagen: Wir gratulieren heute der Oma zum Geburtstag, kommt von unserem jungen Mann: „Ich auch Kuchen.“

    So, und nun mein Dilemma: Selbstgemacht ist selbstgemacht und kommt von Herzen, aber perfekt sollte die Torte schon auch sein. Also was tun? „Probieren geht über Studieren“ heißt’s im Volksmund, also habe ich mich ans Werk gemacht.

    Das Ergebnis konnte sich durchaus sehen lassen. Unser Geburtstagskind war stolz auf seine Bärentorte und auch allen anderen hat der Geburtstagskuchen vorzüglich geschmeckt.

    Neugierig geworden? Hier das Rezept, für alle die Lust haben selbst mal eine Bärentorte zu fabrizieren:

    Zutaten:

    Für den Kuchen:
    250 g           weiche Butter
    180 g           Zucker
    1 Pkg.           Vanillezucker
    4                  Eier (mittelgroß und bitte Zimmertemperatur)
    250 g           Mehl
    3                  TL Backpulver
    3 EL             Kakaopulver
    4 EL             Milch
    Etwas Butter für die Form

    Für die Füllung:
    200 g           Schlagobers
    1 Pkg.           Sahnesteif
    125 g           Mascarpone
    2 EL             Nuss-Nougat-Creme

    Für die Dekoration:
    Rohmarzipan
    Kakaopulver

    1. Schritt:
    (250 g weiche Butter, 180 g Zucker, 1 Pkg Vanillezucker, 4 Eier (mittelgroß und Zimmertemperatur), 250 g Mehl, 3 TL Backpulver)
    Butter mit Zucker schön schaumig rühren. Am besten bis die Masse fast weiß ist, denn dann hat sich der Zucker gut aufgelöst. Nach und nach die Eier hinzugeben (immer so lange rühren bis es wieder eine homogene Masse ist, erst dann das nächste Ei dazugeben). In der Zwischenzeit Mehl mit dem Backpulver vermischen und anschließend zur Butter-Eiermischung hinzugeben und wieder sehr gut verrühren.

    2. Schritt:
    (3 EL Kakaopulver, 4 EL Milch, Butter für die Form)
    Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen. Zwei Springformen (Ø 20 cm und Ø 26 cm) gut einfetten. 1/3 des Teiges in die kleinere Springform geben und glatt streichen. Den restlichen Teig mit Kakaopulver und Milch verrühren bis der Teig eine einheitliche Farbe hat. Den dunklen Teig in die größere Springform geben und glatt streichen.

    Im vorgeheizten Ofen beide Kuchen ca. 30 Minuten backen. Anschließend die Kuchen gut auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

    3. Schritt:
    (200 g Schlagobers, 1 Pkg. Sahnesteif, 125 g Mascarpone, 2 EL Nuss-Nougat-Creme)
    Für die Füllung Schlagobers mit Sahnesteif steif schlagen. Den Mascarpone mit der Nuss-Nougat-Creme gut verrühren und anschließend Schlagobers unter die Mascarpone-Nuss-Nougat Masse heben.

    4. Schritt:
    Zusammensetzen der Torte: Von dem dunklen Kuchenboden einen Rand von ca. 2 cm abschneiden und in einer Schüssel zerbröseln. Falls ihr kleine Backmeister zu Hause habt, dann freuen sie sich, wenn sie dies für die Mama oder für den Papa erledigen dürfen. Wenn der eine oder andere Krümel im Mund des Leckermäulchens verschwindet, wird er euch nicht fehlen ;-). Den restlichen dunklen Boden einmal durchschneiden, damit 2 Böden entstehen.

    Aus dem hellen Kuchenboden 4 Kreise ausstechen (Ø ca. 7 cm) 2 Kreise für die Bären-Ohren auf einer Seite gerade abschneiden. Einen Kreis in einer Schüssel zerbröseln. Den 4. Kreis benötigen wir später für die Schnauze.

    5. Schritt:
    Einen dunklen Boden auf einer Tortenplatte platzieren, die 2 abgeschnittenen Kreise als Ohren anlegen und mit den Paletten Messer oder einem Löffel ca. die Hälfte der Creme sowohl auf den Ohren wie auch auf den dunklen Boden verteilen. Den zweiten dunklen Boden auflegen und die Torte rundherum (oben und seitlich) mit Creme bestreichen. Bitte ca. 2-3 EL Creme übriglassen.

    Den hellen Teigkreis für die Schnauze mit Creme oben und seitlich bestreichen. Nun sollte noch 1 EL Creme übrig sein.

    6. Schritt.
    Die Torte mit den dunklen Tortenkrümeln bedecken und diese leicht andrücken, damit das Fell des Bären gut hält.

    Je einen gestrichenen Teelöffel Creme auf die inneren Ohren geben, helle Teigkrümmel darauf verteilen und wieder leicht andrücken.

    Nun den 4. Kreis mit hellen Krümeln bedecken, mittels der restlichen Creme auf der Mitte der Torte platzieren und wieder kurz andrücken.

    7. Schritt:
    Aus dem Marzipan die Augen und den Mund formen – die braune Masse bekommt ihr durch das Verkneten von Marzipan und Kakaopulver – und ansetzen. Anschließend die Torte in den Kühlschrank geben.

    Am besten schmeckt die Torte am nächsten Tag, wenn der kleine Bär eine Nacht im Kühlschrank „schlafen“ durfte.

    Viel Spaß und gutes Gelingen. Strahlend, leuchtende Kinderaugen sind euch gewiss!


    Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen: