• Inline
  • Weiter zum digitalen Magazin
    Home > Gesundheit > Medizin und Gesundheit > Corona, oder doch „nur“ Grippe: Wien will gratis impfen

    Corona, oder doch „nur“ Grippe: Wien will gratis impfen

    Corona, oder doch „nur“ Grippe: Wien will gratis impfen

    Wenn Corona und Grippe-Viren gleichzeitig durchs Land ziehen könnte dies gefährlich werden, meinen die Experten. Deshalb will Österreich heuer für die Grippesaison besonders umfangreich vorsorgen.
    Dezember 2019 – die Grippesaison 2019/20 beginnt in Österreich mit einem Knall. In der Tiroler Ortschaft Telfs wird die verstärkte Aktivität von Influenza A Viren wahrgenommen, noch in der gleichen Woche werden in einer Innsbrucker Schule erste Fälle von Influenza – umgangssprachlich Grippe genannt – nachgewiesen.  Zwei Tage später Tage später sind 150 von insgesamt 252 Kindern erkrankt, die Schule wird ebenso wie eine zweite betroffene Schule geschlossen. In der Folge breitet sich die Epidemie so schnell und so weit aus, dass „erstmals in Österreich regional nur für ein Bundesland (in diesem Fall Tirol) die Grippeepidemie ausgerufen wurde, obwohl im restlichen Bundesgebiet erst sporadisch Influenzaviren nachgewiesen werden konnten“, wie es vom Zentrum für Virologie an der Medizin UNI Wien heißt.

    Obwohl die Symptome bei Influenza und Covid-19, so der offizielle Name der durch die Corona-Viren verursachten Krankheit, ähnlich sind, unterscheiden sich die Viren deutlich voneinander. Sollten allerdings beide Viren gleichzeitig wüten, so kann das nicht nur für die Menschen gefährlich werden, sondern vor allem auch für das Gesundheitssystem zu einer großen Herausforderung werden. Laut dem Gesundheitsministerium sind Doppelinfektionen mit Corona und Grippeviren nicht auszuschließen. Die Infektionen könnten sich sogar verstärken. Deshalb setzt die österreichische Regierung heuer verstärkt auf die Grippe-Impfung. Insgesamt hat sich die Republik für heuer deutlich mehr Grippe-Impfstoff gesichert, als im Vorjahr (plus 30-40%). Zusätzlich wird die Grippeschutzimpfung auch in das Gratis-Kinderimpfprogramm aufgenommen.

    Die Stadt Wien geht sogar noch einen Schritt weiter: Sie wird ab Oktober gratis Impfungen in ganz Wien anbieten. Dafür sollen 400.000 Impfdosen angeschafft. Damit will man die sogenannte Impfungsrate (gibt an wieviel Prozent der gesamten Bevölkerung geimpft sind) von bisher acht auf 24 Prozent steigern.

    Übrigens: Ein umfangreiches Dossier zum Thema Impfungen für Säuglinge und Kleinkinder finden Sie hier auf unserer Partnerseite baby.at.

    Wann ist Grippesaison?

    Auf der nördlichen Halbkugel, auf der auch Österreich liegt, beginnt die Grippesaison ab der 40ten Kalenderwoche (Anfang Oktober) und endet in der 20ten Kalenderwoche des darauffolgenden Jahres (Mitte Mai). In dieser Zeit zirkulieren die Influenzaviren hauptsächlich. Die alljährliche Grippewelle beginnt meist erst im Jänner.

    Einen Bericht zur Grippesaison 2019/20 finden Sie hier: Die Influenzasaison 2019/2020


    Bild: Angelo Esslinger/pixabay



    Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen: