> Startseite > Safer Internet Day

Safer Internet Day

Safer Internet Day

Bereits zum 16. Mal findet der internationale Safer Internet Day statt – am 05. Februar.

Ganz nach dem Motto „Safer Internet Day: Together for a better internet“: Alles dreht sich dabei um den sicheren, respektvollen und vor allem verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien.

 

Saferinternet.at nimmt den Safer Internet Day auch wieder zum Anlass, um mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung (BMB) den gesamten Februar zum Safer Internet-Aktions-Monat auszurufen.

 

Together for a better internet

Mehr als 100 Länder beteiligen sich weltweit am Safer Internet Day am 5. Februar. Ob Kinder, Jugendliche, Eltern, Schulen, Unternehmen oder Politik: Jeder kann einen Beitrag für ein „besseres Internet“ leisten – durch respektvollen Umgang miteinander, Förderung von Medienkompetenz, Bereitstellung hochwertiger Angebote für Kinder und Jugendliche, Entwicklung sicherer Produkte oder Schaffung adäquater rechtlicher Rahmenbedingungen.

 

Online, offline, interaktiv

Alle Schulen in Österreich sind herzlich dazu eingeladen, die sichere Internetnutzung zu thematisieren, eigene Projekte durchzuführen und die gesammelten Erfahrungen bis 8. März 2019 vorzustellen. Unter allen eingelangten Erfahrungsberichten werden tolle Preise verlost.

Die Teilnahmemöglichkeiten sind vielfältig und Kreativität ist ausdrücklich erwünscht: Vom Hinweis auf den Safer Internet Day (z. B. auf den Social-Media-Kanälen oder Artikel im Newsletter) bis hin zu Workshops, Vorträgen und Wettbewerben sind dem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt. Der Safer Internet Day 2019 bietet den idealen Rahmen, um eigene Projekte und Initiativen zur Förderung der sicheren Internetnutzung zu starten oder vorzustellen.

Mehr Infos hier.

 

Die Ziele des Safer Internet Days

  • Gemeinsame Bewusstseinsbildung rund um den sicheren Umgang mit digitalen Medien. Internet, Handy & Co. im täglichen Leben von Kindern und Jugendlichen & Kompetenzen für eine sichere Nutzung zeigen
  • Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende mit greifbaren Informationen und leicht umsetzbaren Tipps unterstützen
  • Institutionen, Organisationen, Verbände, Bildungseinrichtungen, Unternehmen, Initiativen und Privatpersonen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene dazu animieren, an einer internationalen Kampagne teilzunehmen

 

 

Text: Lisa Beneder

Fotocredit: Zurijeta/Shutterstock.com

 


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG