> Startseite > Gründe, Ihre Katze chippen zu lassen

Gründe, Ihre Katze chippen zu lassen

Gründe, Ihre Katze chippen zu lassen

Hunde müssen laut Gesetz gechippt werden, aber bei Katzen ist das Chippen freiwillig. So kommen ins Tierheim immer wieder Katzen, die von ihren Besitzern bereits gesucht werden.


Geht beim TierQuarTier in Wien ein Anruf ein, bei dem ein herumirrendes Kätzchen gemeldet wird, machen sich die MitarbeiterInnen sofort auf den Weg.


Wenn das Tier gechippt und registriert ist, kann es in den meisten Fällen direkt vor Ort zurückgebracht werden. Dadurch erspart sich das Tier den Stress, weggebracht zu werden. Auch die Katzenbesitzer ersparen sich viel Sorge um ihr Kätzchen.

Oft sind es freilaufende Katzen, die bei NachbarInnen ein paar Häuser weiter gefunden werden.

 

Der Chip

Das Einpflanzen des Chips (Transponder-Chip) ist ein relativ einfacher und rascher Eingriff und Routine für jeden Tierarzt. Der reiskorngroße Chip kann jeder Katze ohne Narkose eingesetzt werden.


Der Schmerz des Einstiches kann verglichen werden mit einem bei einer Impfung. Der Chip wird auf der linken Hals-/Nacken-/Schulterregion unter die Haut eingesetzt. Die Kosten für Chip und Registrierung belaufen sich auf ca. 60€.


Auf dem Chip verbirgt sich ein 15-stelliger-Code, welcher weltweit einmalig ist und aus einem 3-stelligen-Ländercode besteht. Durch Radiowellen im Niederfrequenzbereich wird dieser aktiviert und die ID-Nummer erscheint so auf dem Display des Lesegeräts. Das Auslesen kann allerdings nur von jemanden erfolgen, der über ein solches Gerät verfügt.


Tierheimen, Tierärzten, Tierkliniken und Behörden wie der Polizei steht dieses Gerät zur Verfügung.

Dabei müssen Sie sich auch um Ihre Katze nicht sorgen! Die Katze spürt den Chip nicht und wird durch ihn nicht beeinträchtig.

 

Vorteile, Ihre Katze chippen zu lassen

  • Ihre Katze kann so eindeutig identifiziert werden
  • Impfpass oder andere Dokumente können eindeutig Ihrer Katze zugeordnet werden
  • Chip kann rasch und ohne Narkose vom Tierarzt implantiert werden
  • Chip hat nur die Größe eines Reiskorns
  • Chip ist inaktiv (Daten werden erst bei Aktivierung durch ein Lesegerät übertragen)
  • Chip ist wartungsfrei
  • Chip hält ein Katzenleben lang
  • Chip beeinträchtigt oder gefährdet Ihre Katze nicht

 

 

Quelle: Österreich SICHER

Fotocredit: Watcharapong_Sangsrichan/Shutterstock.com

 

 


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG