Kinderwunsch mit Yoga erfüllen

Mit Atementspannung, Yoga und anderen Techniken können Sie effektiv den Stresspegel reduzieren. Mit Luna-Yoga ist ein Programm entwickelt worden, das Ihnen helfen soll schwanger zu werden.

Werbung
Es gibt Frauen, die schwören auf die fruchtbarkeitsfördernde Wirkung von Yoga. Und es gibt verschiedene Studien, die dies im Feldversuch nachweisen wollen. Ein wissenschaftlicher, medizinischer Beleg für die direkte Wirkung auf die Fruchtbarkeit fehlt bislang allerdings.
Was hingegen als gesichert gilt ist: Yoga hilft dabei, Stress abzubauen und das Wohlbefinden zu steigern. Und genau das brauchen Sie bei einem unerfüllten Kinderwunsch. Denn Stress gehört mit zu den wichtigsten Störfaktoren fürs schwanger werden.

Schwanger werden ohne Stress

Was macht Stress so schädlich, wenn Sie schwanger werden wollen? Es geht dabei um längere Stressphasen, die entstehen, wenn Sie beispielsweise beruflich über einen Zeitraum von mehreren Wochen oder Monaten unter Volldampf stehen. Der Hormonhaushalt wird vom Organismus an diese Mehrbelastung angepasst – und zugleich wird der Körper als Schutz auf „nicht schwanger“ programmiert.
Sie können mit einer Reihe von einfachen Maßnahmen gegensteuern oder vorbeugen: Einfach zu lernen und anzuwenden ist beispielsweise die klassische Atementspannung. Diese Methode ist sehr körperbetont und für Anfänger daher gut geeignet. Zudem erhöhen Sie mit der Zeit die Wahrnehmung für die Vorgänge in sich. Auch andere Methoden wie Meditation oder autogenes Training können beim Entspannen helfen.

Entspannung und Wohlsein

Gleiches gilt für Yoga, wobei Yoga nicht gleich Yoga ist. Je nach Variante gibt es geringes oder höheres Verletzungsrisiko. Für Frauen mit Kinderwunsch eignen sich das ruhige Asanas deutlich besser als andere Arten. Denn hier wird in erster Linie mit Meditation und Atemübungen gearbeitet.
Ashtango, Bikram, Jivamukti oder Power-Yoga gehören dagegen zu den vielschichtigeren Programmen. Die Übungen sind deutlich komplizierter und körperbetonter. In jedem Fall macht es Sinn, einen Yoga-Kurs zu besuchen. So arbeiten Sie in Gemeinschaft und haben obendrein die professionelle Anleitung durch einen Trainer.
Eine spezielle Yoga-Variante zur Vorbereitung darauf schwanger zu werden ist Luna-Yoga. Ziel ist auch hier der Abbau von Stress und die Förderung von Entspannung und Wohlsein. Luna-Yoga kombiniert spezielle Yoga-Übungen mit Atem- und Entspannungstechniken. Weiters sorgt ein besonderes Training für die Kräftigung des Beckenbodens und der Durchblutungsförderung des Unterleibes.

Stressabbau mit Yoga & Co.

Ein mögliche Quelle für den unerfüllten Kinderwunsch ist Stress. Ihn können Sie höchst effektiv mit Techniken wie der Atementspannung oder Yoga mindern.
Text: Stefan Trockel
Foto: Shutterstock.com