Home > Nachrichten > Blinde Passagierin trotz Tickets
Blinde Passagierin trotz Tickets
22.02.2018 14:52
Foto: Vipavlenkoff - shutterstock.com

Blinde Passagierin trotz Tickets

Nachdem eine Studentin unfreiwillig 60 km im Laderaum eines Intercitybusses der ÖBB mitgefahren ist, will die ÖBB nun künftig Warnhinweise anbringen. Die Studentin war am Dienstag spät zum Bus gekommen, da ihr Zug Verspätung gehabt hatte, und stieg in den Laderaum um ihr Gepäckstück unterzubringen. Der Chauffeur, der davon nichts mitbekommen hatte, schloss vom Lenkersitz aus die Tür zum Laderaum und fuhr los. Nachdem bei der ÖBB-Hotline niemand abhob, fragte sie auf der Chat-Plattform Jodel um Rat. Die Polizei bot ihr an, einen Wagen hinterherzuschicken, sollte sie Luftnot bekommen. Beim planmäßigen Stopp in Wolfsberg öffnete der Fahrer die Tür zum Laderaum und die Studentin konnte die restliche Fahrt auf ihrem reservierten Sitzplatz fortsetzen. Wenn nicht durch Gepäck versperrt, besteht grundsätzlich die Möglichkeit, durch eine Durchreiche vom Laderaum in den Fahrgastraum zu gelangen.
Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG