Home > Nachrichten > Die Lange Nacht der Forschung
Die Lange Nacht der Forschung
10.04.2018 14:16
Foto: Carola Dobesch - Science Pool VIF

Die Lange Nacht der Forschung

Damit Freitag, der 13. April, zum Glückstag für den Erkenntnisgewinn wird, sind seit Monaten 6.000 Forscherinnen und Forscher im Einsatz. Dabei gibt es kein Wissensgebiet, das nicht abgedeckt wird: Biologie, Astronomie, historische Musik, Raumplanung, Elektronik, Bautechnik, Physik, Chemie, Robotik, Materialwissenschaft, künstliche Intelligenz, Geodäsie, Sozialwissenschaften … und das ist bloß ein Auszug aus den Veranstaltungen die in Vorarlberg stattfinden. In Salzburg erfährt man etwas über Ökonomie, Programmieren, Kreativität und Karriereplanung, Medizin und Pflege, Bildungswissenschaften, Gedächtnis, Meteorologie, Nanotechnologie, Anatomie, CNC …

Die lange Nacht ist viel zu kurz für das, was alles geboten wird, und die größte Herausforderung besteht in der Entscheidung, auf was man alles verzichten soll. In Wien wird man dabei von einer Busflotte unterstützt, die auf fünf Routen halbstündig durch die Stadt fahren. Zusätzlich steht auf der Webseite der Langen Nacht ein Planer zur Verfügung, mit dem man sich besonders interessante Veranstaltungen heraussuchen, nach Altersempfehlung filtern und vermerken kann.


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG