Home > Nachrichten > Weltenbummler
Weltenbummler
25.04.2018 15:03
Foto: ISSARET YATSOMBOON - shutterstock.com

Weltenbummler

Von daheim fortgelaufen sind schon manche, aber kaum jemand so, wie jener 12jährige Australier, dem die Medien den Namen „Drew“ gaben. Nach einem Streit mit seiner Mutter, nahm er ihre Kreditkarte und entlockte seiner Großmutter das Versteck seines Reisepasses. Seine Eltern hatten diesen versteckt, nachdem er bereits zweimal zuvor erfolglos versucht hatte, das Land zu verlassen.

Seiner Mutter hatte erzählt, dass er in die Schule fahren würde, tatsächlich begab er sich jedoch zum Flughafen in Perth. Dort stieg er in ein Flugzeug der Billig-Fluglinie Jetstar, da deren Richtlinien für Minderjährige recht entspannt sind. In Sydney angekommen, flog er schließlich zum Flughafen Denpasar in Bali. Am Ziel angekommen, erzählte er im Hotel dass er früher angekommen sei und auf seine Schwester warte, mietete ein Moped und trank am Strand Bier.

Erst vier Tage später, nachdem er ein Video von sich in einem Pool gepostet, und einem Freund mitgeteilt hatte, dass er in Bali sei, erfuhren schließlich auch die besorgten Eltern, dass er das Land verlassen hatte. Nach den vorangegangenen „Fluchtversuchen“ hatten seine Eltern angenommen, dass ein Vermerk zu seinem Reisepass eingetragen worden wäre. Dies war dann aber doch nicht geschehen.

Die in Indonesien verständigten Polizisten schraubten das Fenster zu seinem Hotelzimmer auf, nachdem sich Drew eingeschlossen hatte, und nahmen den Ausreißer mit auf die Polizeiwache. Danach hatten seine Eltern 24 Stunden Zeit ihn von dort abzuholen, da dies die längste Zeitdauer ist, die jemand angehalten werden darf, dem nichts zur Last gelegt wird. Sein Vater konnte Drew schließlich in den Arm nehmen, Mutter Emma war zu aufgewühlt. "Er hört nicht gerne das Wort 'Nein'", meinte sie.


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG