Bundesheer fördert Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sicherzustellen, setzt das Bundesheer auf familiengerechte Rahmenbedingungen. Sowohl Bedienstete als auch dessen Familienangehörige werden bedarfsgerecht versorgt: von Kinderbetreuungsplätzen, einem Elternmonat bis hin zur Unterstützung während eines Auslandseinsatzes. Eine entsprechende Betreuungsinfrastruktur existiert österreichweit.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner: „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat gerade beim Bundesheer oberste Priorität. Auslandseinsätze, Versetzungen oder Weiterbildungen verlangen sowohl von Soldatinnen und Soldaten, sowie von deren Angehörigen einiges ab. Doch Familienfreundlichkeit und militärische Aufgabenerfüllung stehen in keinem Widerspruch zueinander – ganz im Gegenteil. Durch ein bedarfsgerechtes Gesamtbetreuungskonzept schaffen wir die richtige Balance zwischen Beruf und Familie. Dadurch wird sichergestellt, dass berufliches Fortkommen und familiäre Aufgaben bestmöglich miteinander im Einklang stehen.“

Erwarten Rekruten während des Grundwehrdienstes Nachwuchs, können sie ein „Elternmonat“ in Anspruch nehmen. Während des sechsmonatigen Grundwehrdienstes erhalten sie eine einmonatige Dienstfreistellung. Das gleiche gilt für Soldatinnen und Soldaten im Präsenz- und Ausbildungsdienst. Während den Sommerferien bietet das Bundesheer kostenlose Kinderbetreuungsplätze an. In der kindergarten- und schulfreien Zeit werden Kinder ganztags betreut. Befinden sich Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz, unterstützt die „Familienbetreuung“ österreichweit deren Angehörige. Bereits vor dem Auslandseinsatz werden sie begleitet und mit Informationen versorgt. Bei regelmäßigen Treffen können sich Familienangehörige untereinander austauschen und Kontakte knüpfen. Zudem gewährt die Familienbetreuung Vergünstigungen, kostenlose Eintrittskarten für Veranstaltungen sowie die Möglichkeit, Spiele, Fahrräder und Scooter auszuleihen.

Das Bundesheer fördert den Aufbau sozialer Beziehungen und unterstützt Soldatinnen und Soldaten bei der Vereinbarkeit ihrer Verpflichtungen. DasFührungsuntersützungsbataillon 2 wurde gemeinsam mit der Fliegerwerft 2 als „familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet. Auch das Jägerbataillon 18 in der Steiermark wurde erneut zertifiziert. Betreuungseinrichtungen existieren in allen Bundesländern.

Aussender: Bundesministerium für Landesverteidigung
Foto: Bundesheer
Datum: 2024-05-15

Anmerkung fratz.at: Bei den hier stehenden Nachrichten handelt es sich um Originaltexte der jeweiligen Aussender.