Das sind die Staatspreisträger „Familie & Beruf“ 2024

In feierlichem Rahmen wurde gestern Abend der Staatspreis „Familie & Beruf“ in der Libelle im Wiener Museumsquartier vergeben. Insgesamt haben heuer 85 Unternehmen und Institutionen aus acht Bundesländern beim Staatspreis ihre Projekte zur Familienfreundlichkeit eingereicht. „Ich danke allen heuer ausgezeichneten Betrieben für ihr familienfreundliches Engagement. Mit ihren innovativen Ideen, bewährten Konzepten und mutigen Ansätzen leisten sie einen wesentlichen Beitrag, um die Arbeitswelt in Österreich noch familienfreundlicher zu gestalten. So sind sie Vorreiter für andere Unternehmen, indem sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei unterstützen, ihre beruflichen Chancen bestmöglich zu nutzen und gleichzeitig Familie und Beruf zu vereinbaren“, sagte Familienministerin Susanne Raab anlässlich der gestrigen Verleihung.

Der Staatspreis basiert auf Landeswettbewerben, die in den einzelnen Bundesländern durchgeführt werden. Die jeweils drei Bestplatzierten können in weiterer Folge zum Staatspreis einreichen. Ausgezeichnet wurden die Sieger in insgesamt fünf Kategorien – von Klein-, Mittel- bis Großbetrieb, öffentlich-rechtliche und Non-Profit Unternehmen und Institutionen. Mit dem Staatspreis „Familie & Beruf“ und dem Sonderpreis werden österreichweit Unternehmen und Institutionen mit familienbewusster Personalpolitik vor den Vorhang geholt. Die Preisträgerinnen und Preisträger sowie alle teilnehmenden Unternehmen und Institutionen sind zugleich Partner des Netzwerks „Unternehmen für Familien“ und damit richtungsweisend und impulsgebend für andere Betriebe.

Im Rahmen der Staatspreisverleihung wurde auch ein Sonderpreis vergeben, diesmal zum Thema „Familienfreundliches Employer Branding mit Fokus auf eine väterfreundliche Personalpolitik“. Mittels öffentlichem Online-Voting wurden die drei besten, digitalen Employer-Branding-Projekte bestimmt. Employer Branding umfasst alle strategischen Maßnahmen, die ein Unternehmen oder eine Institution ergreifen kann, um sich gegenüber potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern, aber auch Mitarbeitenden als attraktiver, familienfreundlicher Arbeitgeber zu präsentieren.

Ausgezeichnet wurden folgende Unternehmen:

Kategorie: Private Wirtschaftsunternehmen bis 20 Beschäftigte:

  1. Platz: Koloo Projects
  2. Platz: Ronge & Partner GmbH
  3. Platz: UPPERCUT die agentur GmbH

Kategorie: Private Wirtschaftsunternehmen mit 21-100 Beschäftigte:

  1. Platz: Gerstgrasser Steuerberatung GmbH
  2. Platz: GEG Elektro und Gebäudetechnik GmbH
  3. Platz: murtax Steuerberatungs GmbH

Kategorie: Private Wirtschaftsunternehmen ab 101 Beschäftigte:

  1. Platz: Getzner Textil AG
  2. Platz: SONNENTOR Kräuterhandelsgesellschaft mbH
  3. Platz: voestalpine Steel Division

Kategorie: Non Profit Unternehmen/Institutionen

  1. Platz: Antoniushaus der Kreuzschwestern Feldkirch
               Alten- Wohn- und Pflegeheim der Kreuzschwestern GmbH
  2. Platz: Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH
  3. Platz: acib GmbH

Kategorie: Öffentlich-rechtliche Unternehmen/Institutionen

  1. Platz: Technische Universität Wien
  2. Platz: Krankenhaus der Stadt Dornbirn
  3. Platz: Universität Innsbruck

Sonderpreis zum Thema „Familienfreundliches Employer Branding mit Fokus auf eine väterfreundliche Personalpolitik“. 

1. Platz: IT-Services der Sozialversicherung GmbH
2. Platz: Land Oberösterreich
3. Platz: Energie AG Oberösterreich  

Alle Informationen zum Staatspreis finden Sie unter www.familienfreundlichsterbetrieb.at

Aussender: Familie und Beruf Management GmbH
Foto: Harald Schlossko
Datum: 2024-06-21

Anmerkung fratz.at: Bei den hier stehenden Nachrichten handelt es sich um Originaltexte der jeweiligen Aussender.

Related Stories
Search Posts