Hallo und herzlich willkommen zu meinem Babyblog!

Werbung

Wir, das sind ich und mein Mann Tobias.
Ich bin 24 und mein Mann 26 Jahre alt. Wir kennen uns jetzt 5 Jahre und sind ebenso lange ein Paar (ging schnell bei uns, die Liebe kam, sah und siegte! Mehr dazu vielleicht später mal). Letzes Jahr haben wir unsere Liebe mit einer richtigen Traumhochzeit besiegelt und jetzt… nun ja, jetzt kommt die wahre Krönung (zumindest stellen wir uns das so vor) auf uns zu: Wir möchten eine richtige Familie werden.

Ich kann es noch gar nicht richtig glauben…
Mir ist fast ein bisschen feierlich zumute, ich bin aufgeregt und gespannt.
Wobei ich zugebe, dass ich mich schon länger mit dem Thema BABY befasse und schon seit gut eineinhalb Jahren tägliche eine Folsäure-Tablette einwerfe – man weiß ja nie.
Ich bin eher der besorgte Typ Frau, gehe immer auf Nummer sicher. Außerdem plane ich gern alles und hab in unserer Beziehung meist den Überblick über was-auch-immer: Ich weiß wann wir wo eingeladen sind, was auf die Einkaufsliste muss, kümmere mich um die Geschenke unserer Eltern und so weiter und so fort. Wahrscheinlich bin ich da wie fast alle Frauen.
Nur bei unserem Projekt Baby… da kann ich alleine gar nichts planen bzw. habe ich nicht die Garantie, dass meine/unsere Pläne gleich so klappen, wie wir uns das vielleicht wünschen würden.
Aber, wie ich schon brav aus einschlägiger Baby-Literatur weiß: Nur keinen Druck machen, am Besten die ganze Babyplanung mit „Spaß und Leichtigkeit“ angehen. Mal sehen, wie uns das gelingen wird.  Für´s Erste hab ich vor gut 3 Wochen den Nuvaring, mit dem ich seit fast 2 Jahren verhüte, abgesetzt, was ja schon mal ein wichtiger Schritt sein dürfte .
Und jetzt heißt es für uns „Ran an die Arbeit!“ – wobei Arbeit ja schon wieder mühevoll, anstrengend klingt. Aber ich finde das noch immer besser als „Wir üben jetzt“, denn den nervigen Satz: „Seid ihr schon fleißig am Üben?“ hören wir seit unserer Hochzeit von sämtlichen Freunden und Bekannten regelmäßig – manchmal sogar in Kombination mit einem zweideutigen Lächeln. Har har har.
Einige dachten tatsächlich, zwei junge Menschen in unserem Alter würden freiwillig nur mehr vor den Altar schreiten, wenn oder weil „etwas unterwegs ist“.
Worauf wir jedesmal lächelnd gesagt haben: „Es soll auch heutzutage noch vorkommen, dass man heiratet, weil man sich einfach liebt und das feiern möchte.“
Hm, also ich finde, Liebe ist sicher das Beste, das man seinem Baby bieten kann und wenn die Eltern auch noch eine gute Dosis davon füreinander haben, umso besser!
Nun ja, so werden wir uns also in nächster Zeit mal an die Liebesarbeit machen – mehr von mir und unserer Babyplanung gibt es das nächste Mal.

Related Stories
Search Posts