> Startseite > Gewalt in der Familie – 90.000 Opfer seit 1998

Gewalt in der Familie – 90.000 Opfer seit 1998

Gewalt in der Familie – 90.000 Opfer seit 1998

2018 wurden von der Wiener „Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie“ 5.800 aktuelle Gewaltvorfälle gegen Kinder und Frauen betreut – fast 16 am Tag!

 

Die spektakulären Morde an Frauen rütteln auf und verdecken gleichzeitig doch zum Teil das Problem. Gewalt an Frauen und Kindern findet täglich statt, doch nur die wenigsten Fälle landen allerdings vor dem Richter oder in den Schlagzeilen. Am besten wissen das die Stellen in Österreich, welche sich mit Frauenschutz beschäftigen, wie die Frauenhäuser oder andere Hilfseinrichtungen. Seit 1998 wurden rund 90.000 Opfer bei Gewaltsituationen beraten und unterstützt. Dabei wissen alle, die sich mit diesem Thema befassen, dass die Dunkelziffer viel höher ist. Vorsichtige Schätzungen gehen davon aus, dass nur jeder 10. Fall angezeigt wird.

Zusätzlich gibt es dann noch die Formen von subtiler Gewalt, die keine blauen Flecken am Körper hinterlassen, sehr wohl aber in der Seele.

 

Über Parteigrenzen hinweg

Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, Juliane Bogner-Strauß meint, dass es nicht immer einfach sei, aus einer Gewaltspirale auszubrechen. Daher muss man den betroffenen Frauen den Rücken stärken, ihnen Mut zusprechen und sie über die Parteigrenzen hinweg unterstützen.

Wichtige Themen seien existenzsichernde Maßnahmen, eine psychosoziale Prozessbegleitung, ein präventives Entgegenwirken sowie opferorientierte Täterarbeit, höhere Verurteilungsraten und eine spezifische Ausbildung für Richterinnen und Richter.

 

Gewalt gegen Frauen und Kinder

Statistiken verdeutlichen die Brisanz des Themas. Jede fünfte Frau, also 20 Prozent aller Frauen, ist ab ihrem 15. Lebensjahr körperliche oder sexueller Gewalt ausgesetzt. Jede dritte Frau musste seit ihrem 15. Lebensjahr mindestens eine Form von sexueller Belästigung erfahren. Jede siebte Frau ist ab ihrem 15. Lebensjahr von Stalking betroffen.

2018 gab es lt. Kriminalstatistik 41 Morde an Frauen. Zum Vergleich: 2014 wurden 19 Frauen umgebracht. Es kam seither zu mehr als einer Verdoppelung der ermordeten Frauen.

Monatlich werden mittlerweile etwa 3 Frauen ermordet. Beim überwiegenden Teil der Frauenmorde bestand ein Beziehungs- oder familiäres Verhältnis zwischen Täter und Opfer.

 

Lassen Sie sich helfen!

Die wichtigsten Notrufe für Frauen, die von Gewalt betroffen sind:

·      Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800 222 555

·      Frauenhäuser Wien: 057 222

·      Opfer-Notruf: 0800 112 112

·      Rat auf Draht für Kinder und Jugendliche: 147

·      Gewalt ist nie ok!: 0800 567 567

·      www.interventionsstelle-wien.at

 

 

Quelle: Österreich SICHER

Fotocredit: Syda Productions/Shutterstock.com

 

 


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG