Früchtezuckerl

Werbung

Jedes Obst hat seine Saison. Am wertvollsten ist Obst, wenn es frisch und unerhitzt verzehrt wird. Vollreife Früchte garantieren nicht nur guten Geschmack, sondern enthalten auch alle wertvollen Inhaltsstoffe in voller Menge.

Früchte, die nicht genug Sonne getankt und eine weite Reise hinter sich haben, sind entsprechend ärmer an Vitaminen und bioaktiven Substanzen.

Zudem wird Obst zur Haupterntezeit besonders reichlich und preiswert angeboten.

Reifes Obst duftet: Man erkennt frische Früchte nicht nur an der Farbe – machen Sie ruhig die Geruchsprobe.

Das Beste steckt in der Schale: Schälen Sie nicht alles – die wertvollen Inhaltsstoffe sitzen meist in oder direkt unter der Schale.
Waschen, aber nicht wässern: Auf keinen Fall sollten Früchte längere Zeit im Wasser liegen. Viele Vitamine und Wirkstoffe werden sonst ausgeschwemmt.

Früchtezuckerl

· 1 Packung Tiefkühl-Blätterteig
· Obststücke nach Wahl z.B. Erdbeeren, Marillenhälften, Apfelspalten

1. Schneiden Sie den aufgerollten Blätterteig in ca. 15 Stücke.
2. Umhüllen Sie jedes Obststück mit Teig und formen die Enden wie ein Zuckerl.

Backen Sie die Früchtezuckerl ca. 15 min bei 180 °C.

Foto: Africa Studio – shutterstock.com

Related Stories
Search Posts