Monopoly World: Kommt Wien aufs Spielbrett?

Werbung
Spielefans wählen Traumstädte in die weltweite Sonderedition des Spieleklassikers

  • 80 Städte im Wettbewerb um 22 Felder am Spielbrett
  • Online-Voting auf www.votemonopoly.com
  • Lieblingsstadt selbst in der „Wild Card Week“ nominieren

Bei der World-Edition 2009 hat es Wien nur ganz knapp nicht aufs Monopoly-Spielbrett geschafft. Jetzt gibt es eine neue Chance. Anlässlich des 80-jährigen Jubiläums des Brettspiel-Klassikers ruft Hasbro erneut zum Voting auf. Auf www.votemonopoly.com können Fans ihre Lieblingsstadt ab sofort in die neue weltweite Monopoly-Edition wählen. Insgesamt konkurrieren 80 Städte in aller Welt um die 22 verfügbaren Felder.

Die Abstimmung im Internet läuft bis zum 4. März. Unter dem Hashtag #VoteMONOPOLY können Teilnehmer ihre Stimme auch auf den Social-Media-Kanälen teilen und weitere Interessenten aktivieren. Zusätzlich wird es von 3. bis 9. März eine „Wild Card Week“ geben, damit auch kleinere Orte die Chance haben, sich auf dem Spielbrett zu verewigen. Entscheidend ist, wie viele Fans die Gemeinden finden, um sich gegen die großen Favoriten wie New York, Sidney oder Bangkok durchzusetzen.

„Als traditionsreiche Spiele-Stadt sollte Wien unbedingt einen Platz auf dem Spielbrett ergattern“, ist man bei Hasbro Österreich überzeugt und hofft, alle Lokalpatrioten und Spielefans zum Voting mobilisieren zu können. Am 19. März, dem offiziellen Geburtstag und Welt-Monopoly-Tag, erfährt die globale Fangemeinde, welche 22 Städte es diesmal auf das Spielbrett geschafft haben. Los geht die Weltreise dann im Herbst, wenn die Monopoly World Edition im Handel erhältlich ist und Spieler rund um den Erdball Grundstücke kaufen und bebauen können.

Related Stories
Search Posts