Best For Family

Schon längst hat sich herumgesprochen, dass es auch im Inland viele Möglichkeiten gibt, seinen Urlaub zu gestalten.

Besonders das Burgenland hat es vielen angetan, da es nahezu alles gibt: pannonische Thermen, angenehme Wanderrouten und exzellente Bademöglichkeiten.

Werbung

Abenteuer für alle

Der Neusiedler See hat mehr zu bieten, als pures Badevergnügen. Rund 15 km von Eisenstadt entfernt befindet sich der Familypark in St. Margarethen. Dieser ist mit mehr als 145.000 m² der größte Freizeitpark Österreichs. Das Parkmaskottchen Kater Filippo lädt die Besucher in vier Themenwelten ein: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel.

Hier erleben nicht nur die großen Kinder ein spannendes Abenteuer – sogar für die ganz kleinen gibt es lustige Aktivitäten. Sie können mit dem Traktor einen Bauernhof erkunden oder beim Froschhüpfer einige Runden drehen.

Auch das Krähennest überzeugt viele, denn dort erwartet den Besucher nach dem Erklimmen eine 40 Meter lange Rutschpartie. Noch dazu mit der Aussicht auf Ziegen! Diese können auf Holzstegen bis auf 8 Meter Höhe klettern und den Kindern zusehen.

Wer die Spannung liebt, sollte sich allerdings lieber mit dem Götterblitz in die Tiefe stoßen oder mit der Familienachterbahn Rattenmühle eine rasante Fahrt wagen.

Da es ein Spaß für die ganze Familie sein soll, wird auch viel Wert auf die Gestaltung der Parkanlage gelegt. Großzügig angelegte Wege sind sowohl kinderwagen- als auch rollstuhlfreundlich.

Für die Pausen zwischendurch können Sie sich in einem von 15 Gastronomiebetrieben entlang des Weges niederlassen. Doch auch der Eventkalender des Parks hat einiges zu bieten. Für den Sommer sind an fünf Samstagen erstmals lange Sommerabende geplant.

Wann sind wir endlich da?

Diese Frage hat jeder schon gehört, der seine Kinder zum Wandern animieren möchte. Unabhängig davon, wie viel Spaß eine Wanderung macht, wird diese Frage irgendwann aufkommen.

Hier gibt es einen burgenländischen Geheimtipp: Der Weg wird umso kürzer, wenn man mit Lamas wandert. Die Lamas sind gut trainiert, spucken nicht und die ideale Begleitung auf einer zweistündigen Wanderung durch die hügelige Landschaft des Südburgenlands.

Museumswelten und Thermenspaß

Im Wasser gibt es für große Kinder viel zu erleben, sie spielen Ball oder rutschen schlichtweg den ganzen Tag. Doch was macht das Baby an einem Thermentag?

Natürlich soll es dabei sein, doch viele Familien haben die Befürchtung, dass es unzufrieden wird oder weniger Freude empfindet. Dem beugt die Sonnentherme Lutzmannsburg effektiv vor! Im Baby World gibt es eigene Areale für die jüngsten Thermenbesucher.

Wenn das Wetter mal nicht so mitspielen sollte, gibt es mehr als ein Ersatzprogramm. Spannende Kinder- und Familienführungen gibt es in den Schlössern Esterházy und Lackenbach. Das Leben, wie es früher einmal war, lernen Sie bei Ritterspielen und Kindermusicals in der Burg Forchtenstein kennen.

Wer im Juli einen Trip ins Burgenland plant, sollte sich das märchenhafte Stück des Jugendensembles der Burgspiele Güssing nicht entgehen lassen. Erzählt wird der „Gestiefelte Kater“ nach dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm. Auf jeden Fall ein beeindruckender Einstieg in die Welt des Musiktheaters.

Charmante Gastgeber

Viele Urlauber schwärmen von der Freundlichkeit der burgenländischen Gastgeber.
Das liegt vor allem an den familienfreundlichen Unterkünften. Hier finden Sie zahlreiche Unterbringungsmöglichkeiten vom erstklassigen Familienhotel, dem romantischen Urlaubsbauernhof bis hin zur Jurte oder dem Campingplatz.

Apropos Burgenland Card

Mit der Burgenland Card um 59,- Euro (29,- Euro für Kinder) wird Ihr pannonischer Familienurlaub noch günstiger – mit jeder Menge Gratis-Eintritte und attraktive Ermäßigungen bei Thermen, Burgen, Schlössern, Bädern und Museen.

www.bestforfamily.at

Fotos:Burgenland Tourismus GmbH

Related Stories
Search Posts