Ferien-Zeit

Werbung

Nicht immer lockt im Urlaub die Fernreise oder der All-inclusive-Aufenthalt. fratz&co hat daher einige Ideen für die Ferien zu Hause für Sie zusammengestellt.

Heiß ersehnt, dringend erwartet: die Ferien. Von den Kinder erträumt, sind sie für die Eltern oft ein Alptraum. Denn die großen Ferien sind lang. Über zwei Monate lang zu verreisen, ist in den seltensten Fällen möglich. Und gerade jetzt, wo das Geld noch etwas härter erarbeitet werden muss als früher, heißt es oft genug überhaupt: Wir bleiben heuer zu Hause. Ferien auf Balkonien, im Freibad oder mit Ausflugsprogramm ist dann die Devise. Was zunächst ein wenig traurig klingt, entpuppt sich aber oft als wunderschöne Zeit. Balkonien ist selten überfüllt und im Freibad herrscht zwar manchmal ein Trubel wie in Jesolo, aber dafür ist es gleich ums Eck. Langes Schwitzen im Stau erspart man sich also – und investiert die „ersparten“ Nerven in gemeinsam aktiv verbrachte Zeit mit den Kids.

Einfache Urlaubserlebnisse

Die Ferien-Qualität kann also durchaus steigen, wenn die Entscheidung für den Urlaub zu Hause fällt. Wichtig ist, auch in der vertrauten Umgebung aktiv zu sein. Für ein schönes Urlaubserlebnis brauchen Kinder ganz bestimmt keinen luxuriösen All-inclusive-Urlaub, meint man auch bei den Kinderfreunden. „Ganz im Gegenteil, sie genießen ganz ‚einfache‘ Urlaubserlebnisse sowie viel Zeit und Raum für Zuwendung und einfach Kind sein zu dürfen oftmals viel mehr“, ist Gerhard Schuster, Leiter des Veranstaltungsservice der Wiener Kinderfreunde, überzeugt. Nicht andauernde Action ist wichtig, sondern Lebensgefühl und gemeinsame Erlebnisse in der Natur oder an anderen Plätzen, wo Kinder auch toben dürfen. So macht es ihnen vielfach mehr Spaß, ein Picknick im Wienerwald, eine Wanderung mit Hüttenübernachtung oder eine abenteuerliche Radtour in ruhiger, entspannter Atmosphäre zu genießen. „Denn auch der Alltag unserer Kinder ist leider oftmals schon geprägt von Stress und Hektik. Und da bieten Familienerlebnisse in der Natur den perfekten Ausgleich“, so Schuster. Und wenn es regnet? Dann breitet man die Picknick-Decke einfach im Wohnzimmer auf und verzehrt die Wurstsemmeln, Äpfel etc. eben dort. Da kommt keine Stimmung auf?

Das meinen Sie … Lassen Sie Ihre Kinder nur ihre Fantasie entfalten. Wetten, Sie werden am Ende doch noch „angesteckt“ und spüren auch, wie die unsichtbaren Ameisen in ihr Hinterteil zwicken?

Ferien-Programme

Wenn Mama und Papa wieder arbeiten müssen, die Ferien aber längst nicht zu Ende sind, bieten die diversen Kinder-Programme eine gute Möglichkeit der Beschäftigung. Die Kids sind mehrere Tage hindurch betreut und können dabei auch noch ihr Hobby ausüben oder etwas lernen – und so jede Menge Spaß haben. Damit die Ferien bestimmt doch noch zu einer traumhaften Zeit werden …

Fotos: ZOOM Kindermuseum/Max Wegscheidler