Fastenspeise Tofu

Werbung

Tofu bietet eine unendliche Geschmacksvielfalt. Wer in ein Stück Tofu natur beißt, mag das fast nicht glauben. Der Eigengeschmack von Tofu ist eher zurückhaltend neutral. Dafür nimmt er gerne den Geschmack an, der erwünscht ist: Mit Curry oder Sojasoße, pikant, deftig oder sogar fruchtig süß. Tofu schmeckt als süßes Dessert ebenso wie als deftiges Pfannengericht: ein vielfältiges Produkt für die Küche.

Seit Jahrtausenden ist Tofu in China und Japan ein Grundnahrungsmittel. Aus der asiatischen Küche kommen deshalb viele Rezepte. Tofu lässt sich auch überall dort einsetzen, wo Topfen oder angebratene Fleischstückchen vorkommen.

Tofu hat es in sich: 10 bis 16 Prozent Eiweiß, darunter alle für den Menschen lebens-notwendigen Aminosäuren. Hinzu kommen noch sekundäre Pflanzenstoffe wie Sterole oder Isoflavone. Sie gelten als verantwortlich dafür, dass Soja den Cholesterinspiegel senkt, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugt und vermutlich auch das Risiko von Brustkrebs verringert.

Fastenspeise

· 25 dag Tofu
· 30 dag Chinakohl in Streifen
· 20 dag Frühlingszwiebel klein geschnitten
· 15 dag Staudensellerie in Streifen
· 15 dag Karotten grob raffeln
· 1 Knoblauchzehe gepresst
· 20 dag Sojasprossen
· 1-2 TL Curry
· 1 Prise Piment
· 3 EL Sojasauce
· 2 EL Sonnenblumen- oder Kürbiskerne
· Ingwer und Salz nach Geschmack

1. Tofu würfeln und in etwas Öl braun braten und beiseite stellen.
2. Knoblauch, Karotten, Sellerie, Chinakohl und Frühlingszwiebel anrösten.
3. Sojasauce, 1 Tasse Wasser und Gewürze zugeben und ca. 8 min dünsten.
4. Sojasprossen und Tofuwürfel untermischen und mit den Kernen bestreuen.

Foto: YuliiaHolovchenko – shutterstock.com

Related Stories
Search Posts