Kunterbunter Aufstrich

Werbung

Bereits eine halbe Paprikaschote reicht aus, um z.B. den Tagesbedarf an Vitamin C zu decken. Damit übertrifft er die Zitrusfrüchte bei weitem! Vor allem die Roten Früchte sind zu empfehlen – sie liefern überdies noch reichlich Provitamin A, welches antioxidativ wirkt.

Neben ihrer immunstärkenden Wirkung regen sie den Appetit und die Verdauung an und wirken außerdem harntreibend und desinfizierend auf die Schleimhäute.

Wussten Sie, dass grüne Paprika eigentlich nicht voll ausgereift geerntete Früchte sind? Reife Paprikaschoten sind gelb bis rot.

Sollten Sie einen empfindlichen Magen haben, tauchen Sie sie kurz in heißes Wasser und ziehen dann die runzelig gewordene Haut ab. Dadurch werden sie leichter verdaulich.

Die bunten Beeren werden zwar ganzjährig angeboten, die beste Qualität bekommen Sie jedoch von Sommer bis Spätherbst. Paprikafrüchte reifen bei Zimmertemperatur etwas nach.

Kunterbunter Aufstrich

· 250 g Picotta
· 2 EL Sauerrahm
· je 1 grüner, roter, gelber Paprika
· etwas Lauch oder Schnittlauch
· Kräutersalz
· Edelsüßes Paprikagewürz

1. Entkernen Sie die Paprikaschoten und schneiden sie in kleine Würfel.
2. Vermengen Sie den Paprika mit Sauerrahm und Picotta.
3. Mischen Sie etwas Schnittlauch und Lauch nach Geschmack unter.

Schmecken Sie den Aufstrich mit Salz und Paprikagewürz ab.

Fotocredit: MaraZe/Shutterstock.com