Schafkäse-Tomaten

Werbung

Tomaten gehören zu der Familie der Nachtschattengewächse. Wie andere Vertreter dieser Familie (z.B. die Kartoffel) können Tomaten das giftige Solanin enthalten, welches in den Blättern und unreifen, grünen Früchten vorkommt.

Der Verzehr von grünen Tomaten kann dadurch Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall auslösen. Aus diesem Grund galt die Tomate auch lange Zeit als ungenießbar. Während des Reifevorgangs baut sich das Solanin jedoch ab und in roten Tomaten sind nur mehr geringe Mengen vorhanden.

Obwohl Tomaten zu 93 Prozent aus Wasser bestehen, haben es die Früchte in sich. Sie enthalten 13 Vitamine, 17 Mineralstoffe, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe und Fruchtsäuren. Besonders reich sind sie an Kalium, Magnesium, Folsäure, Vitamin C.

Aufgrund seiner antioxidativen Wirkung gilt der enthaltene Pflanzenfarbstoff Lycopin als gesundheitsfördernd. Er besitzt krebshemmende Eigenschaften und kann dadurch zum Schutz vor Krebserkrankungen und Herz-Kreislauf-Krankheiten beitragen

Tomaten sollten nicht im Kühlschrank gelagert werden, da sie kälteempfindlich sind und schnell ihr Aroma verlieren. Bewahren Sie Tomaten immer getrennt von anderen Gemüsesorten auf, denn Tomaten entwickeln während der Lagerung das Reifungsgas Ethylen.

Dieses beschleunigt den Stoffwechsel anderer Gemüse, die dann schneller verderben: Karotten werden zum Beispiel bitter, Karfiol vertrocknet, Kräuter welken und Gurken vergilben.

Schafkäse-Tomaten

· 4 große Tomaten
· 225 g Schafkäse
· 1 kleingeschnittene Zwiebel
· 1 zerdrückte Knoblauchzehe
· Thymian

1. Schneiden Sie sowohl die Tomaten als auch den Schafkäse in Scheiben.
2. Schichten Sie beides abwechselnd in eine feuerfeste Form.
3. Streuen Sie die Zwiebel, den Knoblauch und Thymian nach Geschmack darüber.
4. Backen Sie das Ganze ca. 20 min bei 200 °C.

TIPP: Mit Fladenbrot ergibt das ein kleines Abendessen für 2 Personen oder eine Vorspeise für 4 Personen

Fotocredit: KucherAV/Shutterstock.com

Related Stories
Search Posts