Schneenockerl

Werbung
Man bewahrt sie am besten in dicht verschließbaren Behältnissen auf. Vanille soll die Nierenfunktion und Unterleibsdurchblutung anregen. Ihr wird auch eine erotisierende Wirkung nachgesagt.

Bei der Ernte ist die Kapsel grün und ohne Aroma. Erst durch ein aufwendiges Trocknungs- und Fermentierungsverfahren werden die Kapseln eingeschrumpft, wobei sie ihre schwarzbraune Farbe erhalten und ihren typischen Duft entwickeln. Schneidet man die Kapsel durch, so findet man im Inneren kleine braune Samenkörner, das Vanillemark.

Vanille wird zum Würzen von Backwaren, Süßspeisen, Getränken, süßen Soßen und zur Speiseeisbereitung verwendet. Neben der Getränke- und Parfümindustrie ist die Schokoladenindustrie der größte Verbraucher echter Vanille.

Der größte Teil industriell gefertigter “vanillehaltiger” Produkte enthält jedoch keine echte Vanille, sondern das wesentlich billigere synthetische Vanillin, der Hauptkomponente (aber eben nicht der einzigen Komponente) des Vanillearomas.

Vanillin lässt sich relativ leicht aus Holzabfällen der Papierindustrie herstellen; dieselbe Reaktion ist auch für den manchmal deutlichen Vanilleduft von in Holzfässern gereiften Weinen (barrique) verantwortlich. Reines Vanillin riecht zwar erkennbar vanilleähnlich, andererseits fehlt ihm aber der feine und vielschichtige Geschmack der echten Vanille und deshalb kann es Vanille in Qualitätsprodukten nicht ersetzen.

Schneenockerl

Für die Nockerl:
· 5 Eiklar
· ½ l Milch
· 50 g Zucker

Für die Sauce:
· ½ l Milch
· 50 g Zucker
· 5 Dotter
· 1 Vanilleschote
· 20 g Vanillepuddingpulver
· ¼ l Obers

1. Aus den Eiklar Schnee mit Zucker steif schlagen.
2. Mit dem Esslöffel Nockerl formen und in die siedende Milch legen.
3. Einmal aufwallen lassen – Nockerl umdrehen und erneut aufwallen lassen.
4. Gleich herausnehmen und in eine Schüssel legen.
5. Für die Sauce alle Zutaten in die kalte Milch rühren und unter ständigem Rühren langsam Erhitzen. Einmal aufkochen und dann auskühlen lassen.
6. Die Vanilleschote herausfischen und flüssiges Obers darunter rühren.
7. Die Sauce über die Nockerl gießen.

Lässt sich schon am Vortag zubereiten.

Tipp: Eine fett- und cholesterinärmere Variante ist die schlanke Vanillesauce aus ¾ l Milch, etwas Zucker und 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver.

Fotocredit: Tomas Florian/Shutterstock.com

Foto: Dionisvera – shutterstock.com

Related Stories
Search Posts