Stress ist änderbar, weil wir uns selbst positiv beeinflussen können

Stress ist eine sehr persönliche Angelegenheit, es kommt immer darauf an, wie jeder Einzelne mit den Reizen aus der Umgebung umgeht. Was für den einen Stress ist, zählt für den anderen zur Routine.

Werbung

Stress ist im Grunde ein Missverhältnis zwischen außen und innen. Was dabei in der Umgebung passiert, was von Mitmenschen an uns herangetragen wird, bringt uns aus dem Gleichgewicht, es stört unser inneres Klima. Unsere Anpassungsfähigkeit wird überfordert, und das spüren wir in Körper und Psyche.

Unsere Reaktionen auf Außenreize hängen davon ab, wie wir diese Situationen bewerten, und damit kommen wir zu der Unterscheidung von „gutem“ und „schlechtem“ Stress. Wenn eine Anstrengung sich lohnt und die Herausforderung uns motiviert, können wir uns zwar auch „gestresst“ fühlen, aber in einem positiven Sinn. Diese Art von Stress heißt „Eustress“. Wenn es einfach nur mühsam und zu viel ist, sprechen wir von „Distress“.
Besonders im beruflichen Zusammenhang ist es eine kluge Idee, immer wieder mal die Aufmerksamkeit zu schärfen, in welchem Stressmodus man sich meistens befindet: „Eu oder Dis?“

Viele verursachen sich Stress unabsichtlich selbst – durch unbewusste Überzeugungen, die von anderen übernommen wurden.
Dabei kann es sich um „Antreiber“ handeln, wie: „Man muss es den anderen recht machen“, „Ich muss perfekt sein“, „Wenn ich etwas erreichen will, muss ich mich maximal anstrengen“…
Wer sagt eigentlich, dass es nicht leicht gehen darf? Was ist der Lohn der Perfektion? Warum sollen „die anderen“ die Macht über meine Gefühle haben?

Die äußeren Faktoren in stressigen Lebenssituationen entziehen sich oft unserem Einfluss. Umso wichtiger ist es, eine stabile Mitte zu finden. Und Zugang zu unseren Kraftquellen, wo wir auftanken können.

Mit dem folgenden Entspannungsaudio „Stress verebbt“ können Sie sechs Minuten Auszeit genießen. Wenn Sie mögen, richten Sie Ihre Aufmerksamkeit ganz auf den eigenen Körper und auf Ihr persönliches Innenleben. Alles andere ist in dem Moment völlig unwichtig.

Link zu „Stress verebbt“: https://www.gesundheit-ist-lebensfreude.at/fratz

Text, Bild und Audio: Lisa Exenberger, Buchautorin der Serie „Freigeist & Bauchgefühl“
https://www.gesundheit-ist-lebensfreude.at/buchserie

 

Related Stories
Search Posts