Kinderarmut – Helfen Sie mit, die Not zu lindern!

Die Armut in Österreich steigt – rasant. Bis Jahresende könnte eine Million Kinder in Österreich in Armut leben, derzeit sind es 368.000. Zeit etwas zu tun.

Werbung

Zuerst die Pandemie, jetzt eine rekordhohe Inflation von mehr als 10 Prozent: Immer mehr Österreicherinnen und Österreicher rutschen in die Armut ab. Hauptbetroffen sind einmal mehr die Kinder. Laut der Volkshilfe leben derzeit 368.000 österreichische Kinder in Armut – bis Jahresende könnte sich diese Zahl verdreifachen.

Doch es gibt Hilfe – Hilfe von denen viele Betroffene oft gar nichts wissen! In nahezu jedem Bundesland werden armutsgefährdete Kinder und Familien vom Land, den Gemeinden oder privaten Hilfsorganisationen unterstützt.

Das Problem dabei:

Viele Betroffene wissen nicht welche Unterstützungen es gibt!

Jetzt kommen Sie ins Spiel:

  • Wissen Sie wo es welche Unterstützungen gibt?
  • Wissen Sie wer im Fall der Fälle helfen kann? Land, Gemeinde, private Hilfsorganisation …

Dann geben Sie Ihr Wissen BITTE weiter!

Posten Sie unten Ihr Wissen – dazu müssen Sie sich nur kurz anmelden – hier: https://www.fratz.at/login

Wenn Ihnen das zu kompliziert ist können Sie uns gerne auch ein E-Mail schreiben. Einfach an redaktion@fratz.at

Sie brauchen uns nur einen Tipp geben – wir recherchieren gerne weiter! Denken Sie dran: Selbst der kleinste Hinweis kann dazu beitragen Not zu lindern!

P.S.: Auch unsere Leserinnen und Leser im deutschsprachigen Ausland dürfen sich gern an dieser Aktion beteiligen. Armut gibt es – leider – nicht nur in Österreich.

 

Bild: Sujet pixabay Alexa

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Ältester
Neuester Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Franziska
Franziska
4. Oktober 2022 10:12

Hallo ich habe irgendwo gehört, dass es in Kärnten einen Familienzuschuss gibt. Was genau ist das? Könntet ihr bitte mal recherchieren.

Redaktion
Redaktion
4. Oktober 2022 14:22
Antworten  Franziska

Hallo Franziska,
Danke für den Tipp! Wir recherchieren das nach und melden uns nochmal.
Liebe Grüße aus der Redaktion

Redaktion
Redaktion
5. Oktober 2022 9:04
Antworten  Redaktion

Hallo Franziska,
so jetzt wissen wir ein bisserl mehr:
In Kärnten gibt es nach dem Auslaufen des Kinderbetreuungsgeldes (Karenzgeld) die Möglichkeit um einen Familienzuschuss anzusuchen.Das gilt für Kinder bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres.Der Zuschuss wird für 48 Monate gewährt – wobei jeweils nach sechs Monaten ein neuer Antrag zu stellen ist. Die Höhe ist abhängig vom Familiennettoeinkommen und der Anzahl der Kinder.
Mehr dazu finden interessierte Leser:innen hier: https://www.ktn.gv.at/Service/Formulare-und-Leistungen/GS-L59
Die aktuellen Einkommensgrenzen findet man in dieser Online-Tabelle: file:///C:/Users/admin/Downloads/Tabelle%202022-5.pdf
Zum Thema gibt es außerdem noch einen Online-Rechner mit der man den Familienzuschuss vorweg mal grob berechnen kann: https://portal.ktn.gv.at/fzo
ACHTUNG: Beim Eingeben des monatlichen Nettogehaltes wird dieses mit 14 multipliziert und dann durch 12 geteilt. Das kann mitunter zu Verwirrung führen.
Danke nochmal für den Tipp!

Franziska
Franziska
4. Oktober 2022 10:15

P.S.: Habe ich ganz vergessen – ich finde das eine SUPERAKTION!

Redaktion
Redaktion
4. Oktober 2022 14:25
Antworten  Franziska

Danke 😉

Konrad 38
Konrad 38
4. Oktober 2022 14:53

Hallo, Super Aktion.
Im Burgenland gibt es einen speziellen Kinderbonus für Kinder von der Geburt bis zum dritten Lebensjahr. Ist gestaffelt nach dem Einkommen – hier der Link dazu:https://www.burgenland.at/themen/gesellschaft/familie/kinderbonus/

Redaktion
Redaktion
4. Oktober 2022 18:33
Antworten  Konrad 38

Hallo Konrad 38,
danke für den Tipp. Wir haben uns die Seite angeschaut und mal versucht ein Rechenbeispiel zu ermitteln für wenn das in Frage kommt. Die Berechnung ist ein bisserl kompliziert erklärt.
Beispiel: Alleinverdienerin mit 2 Kindern
Dazu haben wir ein fiktives Beispiel einer alleinverdienden Mutter aus dem Gastgewerbe (Lehrlingsabschluss, innerhalb der ersten 5 Beschäftigungsjahre) genommen. Laut dem Kollektivvertrag müsste sie im Monat brutto 1808 Euro verdienen – ergibt laut dem Rechner der AK ein Netto-Monatsgehalt von 1.543,63.
Nettogehalt: 1.543,63 x 14 = 21.371,85 Euro/Jahr.
Jahres-Netto (inkl. 13 und 14. Gehalt): 21.371,85/12 = 1.780,98 Euro im Monat netto
Weil sie Alleinverdienerin ist müsste man einen Gewichtungsfaktor von 1,2 nehmen, dazu zwei Kinder mit jeweils 0,5. Ergibt einen Gesamtgewichtungsfaktor von 2,2.
Berechnung gewichtetes Einkommen: 1.780,98/2,2=809,54
Die Mutter würde also – laut der Tabelle – einen monatlichen Zuschuss zwischen 140 und 160 Euro bekommen. Wir hoffen, das hilft ein wenig.
Danke nochmal für den Tipp
lg Die Redaktion

Caroline Müller
Caroline Müller
4. Oktober 2022 17:53

Hallo,
bei uns in der Steiermark gibt es zum Beispiel die Wohnunterstützung des Landes. Infos dazu findet Ihr hier: https://www.soziales.steiermark.at/cms/beitrag/10363956/5361/
Den Folder mit allen Details Höhe der Unterstützung gibt es hier: https://www.soziales.steiermark.at/cms/dokumente/10363956_5361/f0f1fccf/LReg_A11_Fld_Wohnunterstuetzung_03_2020_03.pdf
Freu mich wenn es jemandem hilft. LG Caro

Redaktion
Redaktion
11. Oktober 2022 10:31

Liebe Leserinnen und Leser,
per Mail hat uns folgender Tipp einer Leserin aus Oberösterreich erreicht:
„Mein Tipp für Oberösterreich
https://ooe.arbeiterkammer.at/schulbonus
Bonus von der Arbeiterkammer Oberösterreich für Mitglieder bei Vor-, Volksschul und Sonderschulkindern.“
Eltern erhalten 100 Euro für jedes Kind, das im Schuljahr 2022/2023 eine Vor-, Volks- oder Sonderschule (bis zur 4. Schulstufe) besucht. Der Antrag ist während des gesamten Schuljahres 2022/23 möglich.
Danke für den Tipp!
Die Redaktion

CarlGustavIII
CarlGustavIII
26. Oktober 2022 16:43

Das war ein berührender Artikel. Ich bin nicht für Armut, auch wenn viele Menschen die Reichen hassen. Geld hilft die Leute angemessene Reinigungsdienste für das Haus zu mieten, damit ihre Kinder glücklich und gesund bleiben. Aber wie können wir unsere Gebäudereinigung bestellen? Wir haben https://elbeclean.de/ mit der Reinigung beauftragt und sind bisher zufrieden damit, wie es läuft. Aber es ist immer gut, auch andere Optionen zu sammeln. Ich wünsche euch viel Glück.

Zuletzt editiert 1 Monat zuvor by CarlGustavIII
Redaktion
Redaktion
27. Oktober 2022 23:16
Antworten  CarlGustavIII

Lieber CarlGustavIII,
oder besser Gustav III.
Es freut uns natürlich wenn wir auch im Jenseits gelesen werden, denn immerhin sind Sie schon 1792 ermordet worden (hier zum Nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_III.).
Was uns allerdings bedenklich stimmt ist die Frage, warum Sie – als ehemaliger schwedischer König – in die Tasten greifen müssen, um auf unserer Seite Schleichwerbung zu positionieren – im Internetslang als Guerilla-Marketing bezeichnet. Wir hoffen, dass die Agentur, die Sie beauftragt hat, wenigstens halbwegs gut zahlt?
An Ihrem Deutsch bzw. Ihrem Erzählstil sollten Sie allerdings noch ein wenig arbeiten, denn sonst könnten Sie sehr schnell von einem Algorithmus bzw. einem automatisiertem Softwareprogramm ersetzt werden – so das nicht ohnehin schon passiert ist ;-).
lg
die Redaktion
P.S.: Ich hoffe Sie haben kein Problem damit, dass wir das Unternehmen Elbe Clean von Ihrem Posting informieren.

Related Stories
Search Posts