Home > Kinder > Schule > Der perfekte erste Schultag

Der perfekte erste Schultag


Damit die Einschulung zum vollen Erfolg für die ganze Familie wird, sollten Sie mit der Organisation früh genug beginnen. Gerade der Einkauf von Büchern und Schulranzen muss nicht auf den letzten Drücker erfolgen.


Für unsere Kinder ist die Phase vor dem ersten Schultag voller Spannung. Manche zählen wie in der Adventszeit die letzten Tage, bevor es losgeht. Für Sie als Eltern sind die Wochen vor der Einschulung mit dem Organisieren sowie dem Einkaufen von Schulmaterial zusätzlich ausgefüllt. Denn wir alle wollen doch, das der erste Schultag für unseren Nachwuchs perfekt wird.

Fangen Sie deshalb möglichst zeitig an, um alles Notwendige zu organisie-ren. Es macht wenig Sinn, auf den letzten Drücker mit einem hohen Stress-level die Besorgungen zu erledigen. Vielleicht machen Sie sich erste Gedanken bereits bei der Anmeldung Ihres Kindes in der Volksschule. Die findet in der Regel einige Wochen vor und nach dem Jahreswechsel statt.

Schulweg üben

Etwa zwei bis drei Monate vor dem Schulstart können Sie damit beginnen, den zukünftigen Schulweg mit Ihrem Mädchen oder Buben zu üben. Gehen Sie die entsprechende Strecke mit Ihrem Kind und erklären Sie ihm alle wichtigen Punkte. Weisen Sie auch auf etwaige Gefahrenstellen hin – allerdings ohne dem Kind Angst zu machen.
Wiederholen Sie diese Tour zur Schule und zurück immer mal wieder im Laufe der Wochen. So prägt sich der Weg ein und das Kind lernt die Strecke und die Gefahrenstellen kennen. Wenn öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden müssen, dann üben Sie auch das. Für Ihr Kind ist es dann keine ungewöhnliche Situation mehr, morgens in den Bus zu steigen.

Eine geraume Zeit vor dem ersten Schultag können Sie auch schon wunderbar die Bücher für den Unterricht besorgen. Die meisten Schulen haben hierfür eine Liste vorbereitet, die Sie unter Umständen sogar schon bei der Anmeldung Ihres Kindes ausgehändigt bekommen. Da die Schulbücher nicht unbedingt im Buchladen vorrätig sind, haben Sie genug Zeit für die Bestellung und Abholung.

In den letzten sechs Wochen vor der Einschulung steht weitere Organisation am Programm: Basteln und bemalen Sie mit Ihrem Kind zusammen die Einladungskarten für den ersten Schultag und verschicken Sie diese. Die Liste mit den Adressen können Sie schon zuvor erstellt haben.
Schon jetzt können Sie wunderbar mit befreundeten Eltern eine Verabredung treffen: Dann haben Ihre Kinder die Möglichkeit, den Tag gemeinsam zu verbringen. Ein tolles „Tüpfelchen“ auf dem „i“ des ersten Schultages ist auch ein gemeinsames Mittagessen in einem schönen, kinderfreundlichen Restaurant: Reservieren Sie schon jetzt einen Tisch!


Shopping-Touren

Mit dem Anbruch der letzten vier Wochen vor der Einschulung beginnt auch für Sie die heiße Phase! Gehen Sie nun auf „Shopping-Tour“: Zunächst benötigt Ihr Kind einen eigenen Schreibtisch. Schauen Sie sich im stationären Handel um und lassen sich dort beraten. Sinnvoll, wenn auch um einiges teurer, sind mitwachsende Tische, die höhenverstellbar sind.

Daneben müssen Sie die Grundausrüstung für den Schulbesuch kaufen: Etui, Stifte, Lineal, Hefte, Kleber, Malblock, Malfarben et cetera. Unter Umständen macht die Schule bestimmte Vorgaben, die Sie beachten müssen. Weiters ist es sinnvoll, Boxen für die Ordnung auf dem Schreibtisch zu kaufen – für Stifte und Tesafilm, Pinsel und Farben, Anspitzer und Radiergummi.

Nehmen Sie Ihr Kind mit zu diesem Einkauf, denn es ist garantiert ein spannendes Erlebnis, alles für seinen ersten Schultag einzukaufen. Wenn Sie an diesem Tag noch genug Zeit haben, können Sie auch gleich gemeinsam nach der passenden Kleidung für die Einschulung schauen. Auch mit neuer Garderobe erhält der erste Schultag eine besondere Note! Wichtig ist auch, dass Ihr Kind dabei ist, wenn der Schulranzen gekauft wird. Denn der Geschmack unserer Mädchen und Buben unterscheidet sich von unserem in so mancher Hinsicht. Außerdem sollte Ihr Kind den Ranzen vor dem Kauf unbedingt einmal ausprobieren, damit sich zeigt wie gut oder schlecht es mit seinem neuen „Arbeitsgerät“ zurechtkommt. Da die Schultüte und besonders deren Inhalt für Ihr Kind eine Überraschung sein soll, müssen Sie ein weiteres Mal auf Einkaufstour gehen. Diesmal alleine! Der Inhalt der Schultüte sollte mit Bedacht ausgewählt werden, wobei es eine ganze Reihe von Tipps auf einer weiteren fratz&co-Seite gibt!


Ranzen erstmals packen

Die letzten Tage vor der Einschulung sollten nur noch den unmittelbaren Vorbereitungen dienen. So sind Sie bei der ganzen Sache weitgehend entspannt, was sich auch auf Ihr Kind auswirken wird. Zudem können Sie sich jetzt mehr Zeit nehmen, auf noch vorhandene Fragen Ihres Kindes in aller Ruhe zu antworten.
Es bleibt auch genug Raum, um ein, zwei Tage vor der Einschulung den Schulranzen zum ersten Mal zu packen. Das sollte ein gemeinsames Erlebnis von Ihnen und Ihrem Kind werden. Lassen Sie Ihr Mädchen oder Ihren Buben das übernehmen und beschränken Sie sich auf das Helfen. So wird von vornherein für den Nachwuchs klar: Das ist meine Schultasche und es ist meine Aufgabe, mich darum zu kümmern.

Am Tag vor der Einschulung überprüfen Sie bitte Ihre eigene Garderobe und den Fotoapparat. In jedem Fall sollten Sie Ersatzbatterien oder Akkus dabei haben. Denn der erste Schultag ist halt ein ganz, ganz besonderer Tag im Leben Ihres Kindes. Überlegen Sie mal wie es für Sie ist, heutzutage die Fotos von Ihrem ersten Schultag zu sehen. Also: In jedem Fall gut gerüstet sein!
Ihr Kind sollte für den nächsten Tag ausgeschlafen sein. Deshalb geht es rechtzeitig Zeit ins Bett! Am nächsten Morgen, dem Tag der Einschulung, wird zeitig geweckt, damit sich Ihr Kind in aller Ruhe anziehen und frühstücken kann. Auf gar keinen Fall geht Ihr Kind mit leerem Magen aus dem Haus! Und natürlich ist das erste Pausenbrot in seinem Schulranzen!


Text: Mag.Celina Thimm
Foto: Poznyakov/Shutterstock.com


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:


WERBUNG