Kinderparadies am Achensee

Werbung

Der Traum vom eigenen Pony – welches Mädchen hat noch nie seiner Mama davon erzählt? Im Wiesenhof in Pertisau am Achensee kann man ihn zumindest auf Zeit wahr werden lassen. Und vielleicht entwickelt sich daraus eine Leidenschaft für das ganze Leben. Text: Susanne Baust

Mama, ich habe jetzt keine Zeit, ich muss mich um mein Pony kümmern“. Eine Meldung, die für viele erholungsbedürftige Eltern Musik in ihren Ohren ist: die lieben Kleinen sind beschäftigt und an der frischen Luft, und die Erwachsenen haben damit endlich Zeit für eine entspannende Massage oder eine Runde Golf. Das Konzept des Wiesenhof-Besitzers Hans Entner ist damit voll aufgegangen: aus eigener Erfahrung weiß er, dass Kinder nicht nur Animation in einem Kinderclub, sondern auch echte Abenteuer erleben und Herausforderungen bewältigen wollen. Und da der Wiesenhof ein spezielles Angebot für PferdebesitzerInnen bereit hält (Für 25 – 30 Euro je nach Aufenthaltsdauer kann man sein Pferd mitnehmen und in einem ganz modernen Stall mit Freiluft- Boxen, der von Entner´s Schwester Andrea geführt wird, unterbringen. Das Futter ist inbegriffen und ab 14 Tage Aufenthaltsdauer ist die Unterbringung des Pferdes sogar gratis.) lag es auf der Hand, auch Kindern den Umgang mit Pferden zu ermöglichen. Heraus kam die Idee eines „Pferdecamps“, in dem Kindern die Möglichkeit geboten wird, zu bestimmten Terminen nicht nur Reitunterricht zu nehmen, sondern zusätzlich auch noch den richtigen Umgang mit Pferden im Alltag zu erleben und zu erlernen: füttern, striegeln, satteln, knuddeln und natürlich auch erste Reitversuche, wenn noch keine Grundkenntnisse vorhanden sind.

Damit ist der Wiesenhof zu einem Paradebeispiel für erfüllten Sommerurlaub mit Kindern geworden. Hier, am Ufer des Achensees, gibt es aber auch zu jeder anderen Jahreszeit sowohl für Kinder als auch deren Eltern eine vielfältige Pallette von Möglichkeiten, die schönsten Seiten von Österreich zu entdecken. Die Anrei- se kann, alternativ zum Auto, mit dem Zug über Jenbach erfolgen: von dort aus fährt zum größten Gaudium der Kinder Österreichs älteste Dampf-Zahnradbahn nach Pertisau. Von der Station ausgehend kann man eine Schiffsrundfahrt über den Achensee machen oder aber auf einen Segway- Elektroroller umsteigen und die Gegend erkunden, eine ganz neue Erfahrung, die auch den Jüngsten sehr viel Spaß macht. Im Wiesenhof selbst kann man sich Nostalgie-_Elektrocars ausborgen, auf Schuters Rappen die umliegenden Berge erobern, oder – und das sei nicht zuletzt erwähnt – natürlich auch hoch zu Ross in geführten Trekking-Partien die Landschaft genießen, Cowboygefühl inbegriffen. Und um den Kindern das „Abenteuer Natur“ noch näher bringen zu können, wurde von den Entners das „Ponycamp“ erfunden. Drei Tage lang lernen Kinder je zwei Stunden am Vormittag und am Nachmittag den richtigen Umgang mit Pferden in der Praxis, aber auch in der Theorie. Zwischendurch wird im Ponyzimmer gemalt, gebastelt und gespielt.

Am letzten Tag führen dann die Kinder ihren Eltern vor, was sie in den vorangegangenen Tagen erlernt haben. Anschließend wird gemeinsam gegrillt – ein fröhlicher Abschluss einer bestimmt nachhaltigen Erfahrung. Aber nicht nur das Ponycamp – das es übrigens auch noch im Oktober gibt , macht den Wiesenhof für Kinder so interessant: die Region Achensee bietet bis zum Ferienende allen Altersgruppen ein Action-Programm der Superlative: Abenteuerpark, Klettern im Waldhochseilgarten in Achenkirch, Canyoning und Segwayfahren, wobei viele Aktivitäten von geschulten Kinderbetreuern des örtlichen Tourismusverbandes organisiert und begleitet werden. Sie übernehmen die Aufsicht, und die Eltern haben in dieser Zeit die Gelegenheit, für ein paar Stunden die Ruhe dieser idyllischen Landschaft zu genießen oder in den komfortablen Hoteleinrichtungen des Wiesenhofs die Wellnesseinrichtungen, ein gutes Buch oder auch die fabenlhafte Küche zu genießen, die jeden Tag internationale und regionale Küche in Form von „3/4-Pensionen“ serviert.

Und im Winter locken zusätzlich ein wunderbares Schigebiet, 150 km Winterwanderwege, die Möglichkeit diese auch mit einem Pferdeschlitten zu bewältigen, sechs Naturrodelbahnen, (wobei der Aufstieg mit dem „Rodelexpress“ ganz wesentlich erleichtert wird) und jede Menge anderer Sportarten, die man hier am Achensee ausprobieren kann. Danach geht es in den Indoor-Swimmingpool des Wiesenhofes oder an den Kamin (und für die Kinder in die weitläufigen Spielräume) – ein Urlaubsparadies für die ganze Familie.

Fotos: beigestellt

Related Stories
Search Posts