Adventbuchteln

Werbung

Die Schalen der Hagebutte werden getrocknet als Tee verwendet. Außerdem kann daraus eine leckere Marmelade gekocht werden.

Die Hauptwirkung der Hagebutte beruht auf ihrem Vitamin C-Gehalt: 100 g frische Hagebutten enthalten 400 – 5.000 mg Vitamin C! Weitere Inhaltsstoffe sind B –Vitamine, Calcium, Magnesium und Flavonoide als sekundäre Pflanzenstoffe.

Wegen ihrer Heilwirkung wird sie bei Erkältungen und gegen Frühjahrsmüdigkeit eingesetzt. Außerdem wirkt sie leicht harntreibend. Frisches Hagebuttenmus ist am wirksamsten. Ein Esslöffel davon deckt den Vitamin C – Bedarf eines Erwachsenen.

Für das Mus werden die Früchte knapp mit Wasser bedeckt ca. 15 Minuten gekocht, nach dem Abgießen des Wassers wird das Mark püriert. Heiß abgefüllt in Gläsern lässt es sich zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Zur längeren Bevorratung kann das Mus eingefroren werden.

Adventbuchteln

· 500 g Vollkornmehl
· 1 Päckchen Trockengerm
· 3 EL Zucker
· 3 EL Zimt
· 100 g gemahlene Mandeln
· 250 ml Sauerrahm
· ca. 1/8 l Milch
· Hagebuttenmus oder -marmelade

 

1. Vermischen Sie die trockenen Zutaten gut miteinander.
2. Rühren Sie den Sauerrahm und Milch nach Bedarf unter.
3. Lassen Sie den Teig ca. 1 Stunde zugedeckt rasten.
4. Rollen Sie den Teig auf einer bemehlten Fläche aus und stechen z.B. mit einem Glas gleich große Kreise aus.
5. Geben Sie auf jeden Kreis etwas Hagebuttenmarmelade und fassen die Ränder wie zu einem Säckchen zusammen.
6. Setzen Sie diese Säckchen nicht zu eng in eine Auflaufform und backen sie bei 180 °C ca. 20 min.

Tipp: Schmecken besonders lecker mit warmer Vanillesauce!

Fotocredit: alpenkoch/Shutterstock.com


Related Stories
Search Posts