Blattsalat mit Himbeeren

Werbung

5 Portionen = 5mal eine „Hand voll“
Als Maßeinheit zur Bestimmung der Portionsgröße verwenden Sie am besten die Hand! Daraus ergeben sich angepasste und benötigte Mengen, nach dem Prinzip: „Kleine Menschen – kleine Hände, große Menschen – große Hände“!

Säfte als Ersatz
Eine der 5 täglichen Obst- & Gemüse-Portionen kann abwechselnd durch ein Glas (0,2 l) Gemüse- oder Fruchtsaft aus 100 % Saft oder Saftkonzentrat ersetzt werden!

Frisches oder Verarbeitetes
Wenn Sie einmal keine Zeit haben, um frisches Obst und Gemüse zu kaufen:
Zur Abwechslung kann auch tiefgefrorenes, konserviertes oder getrocknetes Obst/Gemüse verwendet werden.

Richtige Lagerung
Gemüse und Obst beeinflussen sich bei gemeinsamer Lagerung. Grund dafür:
Vor allem reife Früchte bilden das farblose Gas Äthylen, das Gemüse schneller altern lässt. So werden beispielsweise Gurken neben Äpfeln matschig.

Richtige Mengen beim Gemüsekauf:
Denken Sie beim Gemüsekauf an den Putzabfall und planen Sie dementsprechend größere Mengen ein. Bei Tomaten und Zucchini sind es nur 4%, bei Blattgemüse etwas 15 %, bei Lauchgemüse und Kürbis müssen Sie sogar 45 % Abfall einkalkulieren.

Blattsalat mit Himbeeren

· 300 g Blattsalat (z.B. Kopfsalat)
· 300 g Karotten
· 1 Bund Radieschen
· 150 g frische Himbeeren
· 200 g Mozzarella
· 2 EL Walnussöl
· 3 EL Himbeeressig
· 2 EL angerührte Gemüsesuppe
· Kräutersalz
· frischer Pfeffer

1. Blattsalat waschen und trocken schleudern. Blätter nach Belieben kleiner reißen und auf vier Tellern anrichten.
2. Karotten fein raspeln, Radieschen in feine Scheiben schneiden.
3. Karottenraspel, Radieschenscheiben, in Scheiben geschnittenen Mozzarella und Himbeeren auf dem Blattsalat verteilen.
Aus Öl, Essig, Suppe und Gewürzen ein Dressing rühren und dieses über den Salat träufeln.

Fotocredit: ElenaKor/Shutterstock.com


Related Stories
Search Posts