Gruselfinger und Ess-Gespenst

Werbung

Ess-Gespenst

In einen neutralen Germteig werden Schinken- oder Speckstückchen und klein geschnittener Lauch eingeknetet. Gewürzt werden kann je nach Geschmack und Zielgruppe mit Salz, Pfeffer und Chilli-Pulver.
Der Teig wird als Gespenst geformt oder mit fertigen Formen ausgestochen, kurz gehen gelassen und anschließend ca. 10 min bei 200 °C gebacken.
Gesichtszüge werden mit Tomatenmark aus der Tube (rinnt nicht) markiert.

„Trick Or Treat“

kommt aus dem Englischen und heißt wörtlich übersetzt: „Streich oder Leckerei“. Gemeint ist damit nichts anderes als: „Gib mir etwas, sonst spiele ich dir einen Streich“.

Mit diesem Halloween-Schlachtruf ziehen verkleidete Kinder durch die Straßen. Sie klingeln an den Haustüren und verlangen nach Süßigkeiten. Gibt es keine Süßigkeiten, können sie ganz schön ungemütlich werden: Sie beschmieren Türklinken mit Zahnpasta oder spielen andere Streiche.

Der Brauch „Trick Or Treat“ ist übrigens – wie die ganze Tradition rund um Halloween – sehr alt. Er geht auf die Kelten zurück und kommt vom Fest „Samhain“.

Fotocredit: Jesica Martinez/Shutterstock.com